Freitag, 21.09.2018

Sportfreunde Hausen holen den Titel

A-Klasse AB 3:FCK hofft auf die Relegation

Montag, 21.05.2018 - 21:24 Uhr

In der Fuß­ball A-Klas­se 3 Aschaf­fen­burg si­cher­ten sich die Sport­f­reun­de Hau­sen mit ei­nem 4:0-Aus­wärts­sieg in Ei­sen­bach die Meis­ter­schaft.

Ebenso wie in der gesamten Saison überzeugten die Sportfreunde Hausen auch am letzten Spieltag, als sie mit 4:0 in Eisenbach triumphierten. Im Fernduell mit dem punktgleichen FC Kleinwallstadt wäre den Sportfreunden ein Punktverlust teuer zu stehen bekommen.

Erlösend war der Treffer von Braun, der die Gäste nach einer schönen Kombination vor der Pause in Front brachte. Meyerer erhöhte mit einem satten Distanzschuss nach einer guten Stunde, worauf Hirsch mit zwei sehenswerten Toren den Deckel draufmachte.

»Unsere gesamte Mannschaft hat heute eine wahnsinnige Leistung gezeigt und jeder hat noch einmal alles reingeworfen. Außerdem hatten wir schöne Kombinationen und tolle Tore, weshalb wir heute verdient die Meisterschaft feiern dürfen.«, sprach Hausens Presseleiter Thomas Frieß seinem Team das höchste Lob aus.

Kleinwallstadt hofft noch

Einen couragierten Auftritt legte auch der FC Kleinwallstadt in Rück-Schippach hin. Nach einem furiosen 4:3-Sieg bleibt der Retsch-Elf mit dem zweiten Platz die Relegation, um den ersehnten Aufstieg zu realisieren. »Obwohl Kleinwallstadt heute mächtig aufs Tempo gedrückt hat, haben wir gut dagegengehalten. Allerdings haben wir uns, wie in der gesamten Saison, zu viele Fehler erlaubt und deshalb das Spiel gegen Ende abgegeben.«, stellte Rück-Schippachs Vorstand Udo Lebert fest.

Mit einem 1:1 verabschiedeten sich die SpVgg Roßbach und der SV Sulzbach in die Sommerpause. Nach früher Führung durch Torjäger Glotzbach egalisierte Sulzbach Hutsul im Gegenzug. »Es war heute ein ausgeglichenes Spiel mit einem leistungsgerechten Remis.«, fasste Roßbachs sportlicher Leiter Jürgen Killmann zusammen.

Joker Becker trifft zum 1:0

Kurz nach seiner Einwechslung stach Joker Patrick Becker für den TSV Pflaumheim II gegen Eschau und markierte den Siegtreffer nach einer guten Stunde. »Es war heute ein Spiel mit vielen vergebenen Chancen. Gut für uns, dass Patrick nach einer Stunde prompt traf.«, berichtete Pflaumheims Trainer Daniel Rusek.

Einen fulminanten Saisonabschluss feierte der VfR Großostheim II, der den in der Rückrunde glänzend aufgelegten FSV Wörth mit 5:1 abservierte. Beim Kantersieg sorgten Rachid Anoiass und Marco Taliento, beide mit einem Doppelpack, bereits vor der Pause für klare Verhältnisse.

phei

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe