Mittwoch, 19.09.2018

Derby: Rothenbuch gewinnt in Weibersbrunn

A-Klasse 3 Sonntag, 09.09.2018 - 18:19 Uhr

In der A-Klas­se Aschaf­fen­burg 3 bleibt der TSV Ro­then­buch das Maß der Din­ge und sieg­te mit 2:0 im Der­by ge­gen Wei­bers­brunn. Den ers­ten Sieg er­rang der SV Damm.

Den zweiten Sieg im zweiten Spiel sicherte sich der TSV Krausenbach gegen Kickers Gailbach. Mann des Tages war David Salg, der alle drei Tore erzielte und seiner Mannschaft den Weg ebnete. »Trotz des klaren Ergebnisses war es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem Gailbach seine Chancen nicht nutzte. Knackpunkt des Spiels war die tolle Flanke von Daniel Fritzsche nach 75 Minuten, die David Salg mustergültig mit dem Kopf neben den Pfosten setzte. Nach einem Konter hat er nach 82 Minuten alles klar gemacht«, sagte Krausenbachs Pressesprecher Roland Kleiner.

Ebenfalls ohne Fehl und Tadel blieb der TSV Rothenbuch, der sich im Derby mit 2:0 in Weibersbrunn durchsetzte. Rund 200 Zuschauer sahen eine »ausgeglichene Partie, in der es wenige Torchancen gab. Rothenbuch war einfach in Person von Marco-Moreno Haag eiskalt und hat die beiden Gelegenheiten, die sich ihnen boten im Stile eines Spitzenteams genutzt«, berichtete Weibersbrunns Pressesprecher Horst Ruppert.

Oberbessenbach siegt klar

Mit einem deutlichen 6:0 gegen den TSV Ringheim sicherte der FC Oberbessenbach den zweiten Tabellenplatz. »Das Ergebnis klingt am Ende klar, aber Ringheim hat hier gut begonnen. Wir kamen erst langsam ins Spiel und erst im zweiten Abschnitt konnten wir das Resultat nach oben schrauben.«, fasste Oberbessenbachs Pressewart die Partie zusammen.

Den ersten Dreier hingegen fuhr der SV Damm ein und siegte mit 2:0 gegen die Spvgg Roßbach. »Es war heute ein umkämpftes und bis zum Ende spannendes Spiel, in dem beide Mannschaften hätten gewinnen können. Am Ende war das Glück auf unserer Seite.«, fasste Damms Vorstand Michael Stenger den knappen Erfolg zusammen. In der 80. und 86 Minute sorgte Sinan Parilti Parilti mit einem Doppelpack für den späten Erfolg.

Schweinheim stark

Einen starken Auftritt legte der TV Schweinheim in Wenigumstadt hin und gewann klar mit 4:0. »Das war heute mehr als eindeutig. Schweinheim war super aufgelegt und wir einfach schwach. Wir müssen aus diesem Spiel lernen und uns viel mehr in ein Spiel reinkämpfen.«, resümierte Wenigumstadts Presseleiter Pascal Tränka.

Ersatzgeschwächt verlor auch der FC Laufach gegen den SV Stockstadt mit 0:1 durch den Treffer von Daniel Sindico in der 68. Minute. »Bei uns haben heute drei, vier etablierte Kräfte gefehlt. Das konnten wir nicht auffangen und haben am Ende nicht unverdient verloren«, fasste Laufachs Trainer Florian Kunkel die knappe Niederlage zusammen.

phei
SV Damm – Spvgg Roßbach 2:0 (0:0). – Tore: 1:0 Parilti (80.), 2:0 Parilti (86.). – SR: Magnano.
FC Wenigumstadt – TV Schweinheim 0:4 (0:2). – Tore: 0:1 Aycicegi (10.), 0:2 Chonka (37.), 0:3 Özkan Berber (50.), 0:4 Steinke (55.). – SR: Karakus.
TSV Krausenbach – FC Kickers Gailbach 3:1 (1:0). – Tore: 1:0 Salg (25.), 1:1 Wulzinger (46.), 2:1 Salg (75.), 3:1 Salg (82.). – SR: Rath.
SV Weibersbrunn – TSV Rothenbuch 0:2 (0:1). – Tore: 0:1 Moreno-Haag (10.), 0:2 Moreno-Haag (64.). – SR: Dorn. – Gelb-Rot: Tobias (69., Weibersbrunn).
FC Oberbessenbach – TSV Ringheim 6:0 (1:0). – Tore: 1:0 Vath (30.), 2:0 Spatz (50.), 3:0 Spatz (65.), 4:0 Frassanito (75.), 5:0 Wenzel (80.), 6:0 Frassanito (85.). – Schiedsrichter: Erhardt.
FC Laufach – SV Stockstadt 0:1 (0:0). – Tore: 0:1 Sindico (67.). – SR: Zabiegalski.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe