Mittwoch, 21.11.2018

Dreimal Gelb-Rot in nur 13 Minuten

A-Klasse 2 Sonntag, 26.08.2018 - 16:55 Uhr

Durch die Kartenflut gibt Alemannia Haibach in der A-Klas­se 2 einen möglichen Sieg in Unterafferbach kurz vor dem Ende noch aus der Hand. DVa­tan Spor Aschaf­fen­burg II erwischt beim 1:7 ge­gen die Sport­f­reun­de Sail­auf II kei­nen gu­ten Auf­takt.

 »Das Er­geb­nis täuscht über un­se­ren Leis­tungs­stand hin­weg. Sehr vie­le Leis­tungs­trä­ger feh­len uns ur­laubs­be­dingt. Nach dem 0:2 haben wir etwas die Köpfe hängen lassen«, fand Trainer Tayfun Noyan Gründe für die Niederlage und gibt sich kämpferisch: »Ich und meine Mannschaft bleiben cool. Unser Ziel ist die Meisterschaft und der Aufstieg. Wir werden uns definitiv bald von einer ganz anderen Seite präsentieren«.

Auch wenn sich das 4:0 des BSC Schweinheim II gegen den TuS Aschaffenburg-Leider III recht deutlich liest, war es enger als im Vorfeld erwartet. Denn die Gäste forderten dem »Meisterschaftsfavoriten« - vor der Saison von den anderen Mannschaften dazu gemacht - alles ab und ließen sich auch durch den 0:1-Rückstand in der Mitte der ersten Hälfte nicht aus der Ruhe bringen. Nach dem Seitenwechsel reagierte Leider und wechselte zwei Stürmer ein. Der BSC blieb aber souverän und schaffte so mit drei späten Toren (85. - 90. Minute) den Kantersieg.

Neuer Spitzenreiter ist Germania Dettingen II durch ein ungefährdetes 5:0 beim TV Wasserlos II. »Dabei hatten wir eine Doppelchance auf die frühe Führung, die wir da auch machen müssen. Beinahe im Gegenzug wurden wir dann gnadenlos bestraft, und nach dem 1:0 platzte bei den Gästen der Knoten. Sie haben eine ganz andere Qualität auf den Platz gebracht als wir dazu in der Lage sind und der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung«, fasste Wasserlos' Trainer Matthias Ritter zusammen.

88 Minuten sah Alemannia Haibach II beim 1:1 in Unterafferbach II wie der sichere Sieger aus. Doch nachdem der Reihe nach Daniel Tretjakov (72.), Felix Schröder (80.) und Matija Fosic (85.) mit Gelb-Rot vom Platz geflogen waren, waren acht Haibacher Aufrechte einfach zu wenig. Die logische Folge war der späte Ausgleich des FCU. Zuvor waren die Gäste sehr gut in die Partie gestartet und bereits nach vier Minuten in Führung gegangen. Danach sorgten verschiedene Torhüter (munteres Durchwechseln bei Unterafferbach im Tor) dafür, dass es bis zum späten Ausgleich keine weiteren Treffer gab.

Carsten Maier
 

A-KLASSE 2 IM STENOGRAMM

BSC Schweinheim II – TuS Aschaffenburg-Leider III 4:0 (1:0). – Tore: 1:0 Franz (30.), 2:0 Sübbel (85.), 3:0 Haschert (88.), 4:0 Gretzki (90.). – Schiedsrichter: Erhard Burger (Unterafferbach). – Zuschauer: 40.

FC Unterafferbach II – Alemannia Haibach II 1:1 (0:1). – Tore: 0:1 Buketa (4.), 1:1 Wagner (88.). – Gelb-Rot: Tretjakov (72., Haibach), Schröder (80., Haibach), Fosic (85., Haibach). – Schiedsrichter: Rene Döbber (Mömbris). – Zuschauer: 40.

TV Wasserlos II – Germania Dettingen II 0:5 (0:4). – Tore: 0:1 Korwin (18.), 0:2 Korwin (19.), 0:3 Bernd (28.), 0:4 Korwin (39.), 0:5 Poreba (75.). – Schiedsrichter: Josip Bartolos Gomes (Aura). – Zuschauer: 40. – Bes. Vorkommnis: In der 42. Minute schoss Heiko Wenzel (Dettingen) einen Foulelfmeter an den Außenpfosten.

Vatan Spor Aschaffenburg II – Spfr. Sailauf II 1:7 (0:2). – Tore: 0:1 Bujupi (37.), 0:2 Schilk (43.), 0:3 Müller (51./FE), 0:4 Bujupi (54.), 0:5 Schilk (73.), 0:6 Schilk (75.), 0:7 Klümper (85.), 1:7 Saritag (87.). – Schiedsrichter: Robert Spangenberger (Mömlingen). – Zuschauer: 30.

Lade Inhalte...

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe