Donnerstag, 15.11.2018

Viktorias A-Jugend feiert den ersten Saisonsieg

A-Ju­nio­ren Lan­des­li­ga Sonntag, 09.09.2018 - 16:42 Uhr

Die Vik­to­ria hat sich im zwei­ten Sai­son­spiel den ers­ten Drei­er in der A-Ju­nio­ren Lan­des­li­ga ge­holt und liegt mit nun­mehr vier Punk­ten im obe­ren Ta­bel­len­drit­tel.

 »Wir hät­ten höh­er ge­win­nen kön­nen, be­son­ders in der ers­ten Halb­zeit hät­ten wir mehr aus den Tor­chan­cen ma­chen müs­sen. Aber insgesamt sind wir natürlich zufrieden«, meinte Aschaffenburgs Coach Christian Schönig. Mann des Spiels war Morten Gräf, der nach dem Führungstreffer (3.), auch die Tore zum 2:1 (68.) und 4:1 (90.) beisteuerte. Treffer Nummer drei ging auf das Konto eines Bambergers (75.). Der völlig überraschende zwischenzeitliche Ausgleich war in der 50. Minute gefallen. Schönig: »Da haben wir kurz gewackelt, aber dann entsprechend geantwortet.«

B-Junioren Landesliga: TSV Großbardorf - Vikt. Aschaffenburg 2:3 (0:2). - »Es war eine tolle Reaktion meiner Mannschaft auf die Niederlage von vor einer Woche. Kämpferisch und in der ersten Hälfte auch spielerisch, war das sehr stark von den Jungs«, freute sich Viktoria-Coach Carsten Wengerter. Deniz Osmann hatte die Gäste zunächst in Front geschossen, die kurz darauf das 2:0 nachlegten. In der zweiten Hälfte kehrte beim Gast der Schlendrian ein, und Großbardorf nutzte dies zum Anschlusstreffer. Nahezu postwendend rückte Osman die Verhältnisse aber wieder zurecht. »Als der TSV dann den erneuten Anschluss gemacht hat, mussten wir kurz etwas zittern, aber der Sieg war letztlich verdient«, so Wengerter.

Dreifaches Alu-Pech

C-Junioren, Bayernliga Nord: Vikt. Aschaffenburg - FC Schweinfurt 1:2 (1:1). - Gleich drei Mal sprang das Leder nach Aschaffenburger Versuchen gegen das Aluminium, was sich letztlich als entscheidender Faktor ausweisen sollte. Zwar konnte Jeremy Cunningham die Gastgeber schon nach fünf Zeigerumdrehungen in Front schießen, doch versäumte es das Team von Viktoria-Coach Frank Brunn nachzulegen. Dies sollte sich kurz vor der Pause rächen (31.). Nach dem Wechsel verflachte die Partie, Schweinfurt hatte im Vergleich zum ersten Abschnitt viel mehr Raum. Doch war es ein Freistoß, der sich zur Entscheidung ins lange Eck senkte (42.). »Wir haben toll begonnen, aber dann auch nachgelassen. Insgesamt ist die Niederlage dennoch unglücklich«, meinte Brunn.

A-Junioren Hessenliga: JFV Viktoria Fulda - FC Bayern Alzenau 2:0 (0:0). - »Wir waren feldüberlegen, konnten uns aber keine zwingenden Torchancen erspielen. Nach der Pause haben wir den Faden verloren«, meinte FC-Trainer Chris Tsifnas. Direkt nach Beginn des zweiten Abschnitts, hatten die Hausherren die Schläfrigkeit der Alzenauer Hintermannschaft genutzt, waren mit zwei Spielern frei vor dem FC-Kasten aufgetaucht und das Leder zur Führung versenkt (46.). »Da war keine Ordnung, wir waren überhaupt nicht auf dem Platz. Was danach abging war unmöglich. Da war die Einstellung der Jungs komplett weg, da war kein Herz, das war nichts«, war Tsifnas sauer. So hatte Fulda leichtes Spiel das 2:0 nachzulegen (70.).

B-Junioren Verbandsliga: FC Eddersheim - Bayern Alzenau 2:2 (0:1). - Etwas leichtfertig haben die Alzenauer eine 2:0-Führung noch verspielet. Und dies obwohl sie gegen Ende der Partie nach zwei Roten Karten gegen Eddersheim im zweifacher Überzahl waren. Alvin Rama (7.) und Adrian Ürün hatten das Team von FC-Trainer Antonio Capriglione in Front geschossen. Im Anschluss ließen sich die Gäste von der harten Eddersheimer Gangart beeindrucken und verloren zusehends den Faden. Die Folge war der Doppelpack von Nikola Duborija binnen zwei Minuten zum Ausgleich (64., 66.). »Danach lief bei uns nicht mehr viel zusammen, es war insgesamt sehr hektisch«, meinte der FC-Coach

C-Junioren Verbandsliga: Bayern Alzenau - FC Bensheim 5:1 (1:0). - Es war ein hoch verdienter Alzenauer Erfolg, der am Ende sogar noch deutlicher hätte ausfallen können. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen weisen die Weiß-Blauen nun eine ausgeglichene Bilanz aus. Marc Collins (32.) hatte den Reigen eröffnet. Larrel Smith (24.), Maximilian Kraus (60.), erneut Collins (64.) und Rolando Torres (68.) ließen die Gastgeber jubeln. Der Gegentreffer von Nils Metze nach 65 Minuten war lediglich ein kleiner Schönheitsfehler. So war auch FC-Coach Edip Yavuz zufrieden: »Ein gutes Spiel meiner Jungs, besonders in der zweiten Halbzeit.«

ach
Lade Inhalte...

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe