Dienstag, 19.03.2019

Bayern Alzenau steht in der Relegation!

Hessenliga
Kommentieren

Durch einen 6:0-Sieg über Buchonia Flieden erobert der Hessenligist auf den letzt Drücker den zweiten Tabelleplatz, weil der TSV Lehnerz im Fernduell erneut patzt.

In der Fußball-Hessenliga hat der FC Bayern Alzenau auf den letzten Drücker noch den Sprung in die Relegation zur Regionalliga Südwest geschafft. Die Unterfranken fertigen den SV Buchonia Flieden am Alzenauer Prischoß mit 6:0 (3:0) ab und zogen noch am bisherigen Zweiten TSV Lehnerz vorbei. Dieser kam beim FSC Lohfelden nicht über ein 3:3 hinaus und verspielte damit am letzten Spieltag die schon sicher geglaubte Vize-Meisterschaft hinter Titelträger SC Hessen Dreieich.

Alzenau ist zwar im Endklassement mit Lehnerz punktgleich, doch da der direkte Vergleich Unentschieden lautet (beide Begegnungen gingen 2:2 aus), bescherte das bessere Torverhältnis den Weiß-Blauen kaum mehr für möglich gehaltene Glücksgefühle.

»Das ist einfach überragend, was die Mannschaft geleistet hat. Ich bewerte den Einzug höher als die damalige Meisterschaft, da die Konkurrenz viel stärker war als damals«, meinte ein nach dem Abpfiff emotional aufgeladener Andreas Trageser. Der Alzenauer Vorsitzende blickte zugleich auch schon voraus: »Ich hoffe, dass am Donnerstag das Stadion voll wird, denn dies hat sich die Mannschaft und das Trainerteam verdient.«

Denn schon am Donnerstag steht für die Mannschaft von FC-Trainer Angelo Barletta die erste Partie der Dreierrelegation an. Um 14 Uhr geht es am Prischoß gegen den FK Pirmasens (Zweiter der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar). Danach folgt die Partie beim Vertreter Baden Württembergs, dem FC Villingen. Geht die Partie gegen Pirmasens unentschieden aus oder verliert Alzenau, dann spielen die Unterfranken am Sonntag in Villingen, ansonsten dann erst am darauffolgenden Mittwoch.

Die Geschichte der Begegnung gegen Buchonia Flieden ist schnell erzählt. Die Hausherren waren von der ersten Minute an Chef auf dem Platz. So war es nur eine Frage der Zeit, wann der erste Treffer fallen würde. Nach einer Maßflanke von Außenverteidiger Rico Kaiser war es Goalgetter Can Özer, der per Flugkopfball seinen ersten von drei Treffern erzielte (18.). Nach einem sehenswerten Lupfer von Dominique Jourdan legte Francesco Calabrese nach (20.). Danach traf Patrick Kalata nur den Innenpfosten (37.), ehe Christopher Krause nach einem Solo von Abwehrrecke Alieuh Sanwaneh den 3:0-Pausenstand markierte.
»Wir waren von Beginn an äußerst konzentriert und haben all das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Dass Flieden nicht die stärkste Formation auf dem Platz hatte, kam uns selbstverständlich auch etwas entgegen«, erklärte FC-Coach Angelo Barletta.

Im zweiten Abschnitt versuchte Flieden zwar noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren, doch ließen die Alznauer nicht eine zwingende Torchance der Gäste in den gesamten 90 Minuten zu. FC-Keerper Ioannis Takidis konnte entspannt die Sonnenstrahlen genießen. Die Gastgeber spielten unbeirrt nach vorne und schraubten das Resultat weiter in die Höhe. Özer nach Pass von Tarik Sejdovic (51.), Kalata auf Krause-Zuspiel (61.) und noch einmal Özer (83.) trafen zum 6:0-Endstand. Can Özer kürte sich mit seinen insgesamt 23 Treffern zudem zum Torschützenkönig der Hessenliga-Saison. Barletta: »Unsere Ziele sind allesamt erreicht. Was jetzt noch kommt, lassen wir auf jeden Fall mit großer Freude auf uns zukommen.«

+31 weitere Bilder
Fußball-Hessenliga: Bayern Alzenau – Buchonia Flieden
33 Bilder
Achim Dürr
 

Bayern Alzenau – Buchonia Flieden    6:0 (3:0)

Alzenau: Takidis – Kaiser (55. Wörner), Sawaneh, Wilke (64. Schielein), Sejdovic – Kalata, Jourdan – Calabrese (55. Bejic), Demir, Krause – Özer. – Tore: 1:0 Özer (18.), 2:0 Calabrese (20.), 3:0 Krause (41.), 4:0 Özer (51.), 5:0 Kalata (61.), 6:0 Özer (83.) – Schiedsrichter: Steigerwald (Karlstadt) – Zuschauer: 300.
 
 
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe