Freitag, 22.02.2019

Ärgerliche Niederlage: Viktoria Aschaffenburg verliert Vorbereitungsspiel beim FSV Frankfurt

Regionalliga Bayern
Kommentieren
Jonas Fritsch (blaues Trikot, links) beim Testspiel der Viktoria beim FSV Frankfurt.
Foto: Roman Grombach

Eine 0:1-Niederlage hat Viktoria Aschaffenburg im Testspiel beim Südwest-Regionalligisten FSV Frankfurt kassiert. Den entscheidenden Treffer erzielte Vito Plut nach 26 gespielten Minuten im Anschluss an eine Standardsituation.

„Ärgerlich“, befand Trainer Jochen Seitz, denn nach einer Steigerung im zweiten Durchgang hätte sich seine Mannschaft mindestens ein Unentschieden verdient. Neben dem verletzten Torhüter Ricardo Döbert musste Seitz kurzfristig auch auf die erkrankten Lukas Oppermann und Hamza Boutakhrit verzichten. Sein Debüt feierte der im Januar verpflichtete Keeper Kevin Birk. „Er hat souverän agiert, besonders beim Einleiten des Spielaufbaus und viel Ruhe ausgestrahlt“ lobte ihn Seitz. Kann Birk diese Leistung bestätigen, dürfte er Chancen auf den Platz als Nummer eins haben.

Die größten Probleme hatten die Aschaffenburger in der Anfangsphase des Spiels. „Der FSV hat in einem unkonventionellen System agiert. Da haben wir eine Viertelstunde benötigt, bis wir uns darauf einstellen konnten“, so der Trainer. Zudem hatten sie Anpassungsprobleme mit dem Untergrund: „Das war erst unser zweites Spiel auf Rasen, trainieren konnten wir bisher ebenfalls nur auf Kunstrasen.“ Mit zunehmender Spieldauer konnten die Gäste die Partie offener gestalten. Kritik übte Seitz an der Offensivleistung: „Das Spiel im letzten Drittel, der letzte Pass – das hat zu oft nicht geklappt.“ In der zweiten Hälfte kamen die Aschaffenburger dann doch noch zu Chancen, aber Michèl Harrer (2) und Clay Verkaj vergaben in aussichtsreichen Positionen.

Am Ende fehlte auch die Kraft, um den FSV stärker unter Druck zu setzen. Für Seitz aber folgerichtig: „Die Spieler sind in einem Loch, weil wir in der letzten Zeit sehr intensiv trainiert haben. Aber das muss auch zu diesem Zeitpunkt so sein, sonst hätten wir in der Vorbereitung etwas falsch gemacht.“

Ab Montag will er die Intensität etwas herunterfahren und vor allem an der Spritzigkeit arbeiten. Das erste Ligaspiel findet in drei Wochen in Fürth statt. Am kommenden Wochenende absolviert die Viktoria einen Doppeltest gegen den Bayernligisten TSV Großbardorf (Samstag) und den Bezirksligisten SV Vatan Spor (Sonntag).

Klaus Gast

Lade Inhalte...
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe