Vor dem Spiel in Sand ändert Frammersbachs Patrick Amrhein die Rhetorik

»Wir haben uns das alle anders vorgestellt«

Landesliga Nordwest
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mittlerweile erfolgreicher Ausdauersportler: Marco Zachrau.
Foto: Marion Zachrau
Es sind zwei Auf­ga­ben, bei de­nen im Ta­bel­len­kel­ler der Lan­des­li­ga Nord­west nichts an­de­res zählt als sechs Punk­te. Den­noch schlägt Pa­trick Am­r­hein vor den Du­el­len mit dem 1. FC Sand und dem TSV Rot­ten­dorf zu­rück­hal­ten­de Tö­ne an. Der Spie­ler­trai­ner des TuS Fram­m­ers­bach weiß: Sei­ne Mann­schaft hat der­zeit ge­nug mit sich selbst zu tun.

1. FC Sand (3 Punkte, Platz 19) - TuS Frammersbach (16, Platz 14). - Samstag, 16 Uhr. - Eigentlich ist Patrick Amrhein nie um einen Spruch verlegen. Der 32-Jährige weiß, was seine Mannschaft kann - und das spricht er auch aus. Jetzt aber, da Frammersbach nach dem ersten Drittel der Saison nur auf Rang 14 steht, sagt Amrhein: »Wir haben uns das alle anders vorgestellt. Was wir aktuell leisten, ist viel zu wenig. Deshalb müssen wir jetzt erstmal kleinere Brötchen backen.«

Es sind ungewohnte Sätze, die Amrhein formuliert. Es ist aber auch, und darauf ist die Rhetorik des Ex-Profis zurückzuführen, eine ungewohnte Situation, in der sich die Frammersbacher gerade wiederfinden. Durch das jüngste 1:1 gegen den SV Friesen sind die Nordspessarter auf einen Abstiegsrelegationsplatz zurückgefallen. Amrhein nennt das zwar »egal«, da er ohnehin selten einen Blick auf die Tabelle werfe, sehr wohl gesteht er aber: »Wir haben momentan mit uns selbst zu kämpfen.«

Da könnten die beiden Aufgaben also gerade recht kommen, die Frammersbach bevorstehen. Am Samstag ist der Aufsteiger beim Tabellenletzten in Sand zu Gast, am Montag geht es gegen den TSV Rottendorf, der die vergangenen sechs Spiele allesamt verloren und dabei ein Torverhältnis von 1:18 zustande gebracht hat.

Drei aus der Startelf fehlen

Weil sich die Frammersbacher Personalsituation jüngst wieder verschlechtert hat, will Amrhein von einem Favoriten-Status nichts wissen. Schließlich fehlen gleich drei Spieler, die gegen Friesen noch in der Startelf gestanden haben: Joshua Schuhmacher hat Meniskus-Beschwerden, Luca Pfister eine Schulterverletzung, und Dominik Englert muss aus privaten Gründen passen.

Weil auch Keeper Sebastian Popp verhindert ist (Urlaub), wird Marco Zachrau bei beiden Partien als Ersatztorwart auf der Bank Platz nehmen. Der 25-Jährige hat seine Fußball-Laufbahn eigentlich schon beendet und ist nun Triathlet - in der Not hilft er aber noch einmal aus.

Frammersbach am Samstag

Voraussichtliche Aufstellung: Raven - Weber, Geiger, Summa, Dimitrov - Zachrau, Beck, Schiebel - Bathon, Ritter - Amrhein. - Ersatz: M. Zachrau (Tor), Franz, Matreux, Muthig, Elbert, Blenk. - Es fehlen: Diehl (Rückstand), Schuhmacher (Meniskusverletzung), Englert, Zieger (beide private Gründe), Pfister (Schulterverletzung), M. Baur (Aufbautraining), Etzel (Rückenbeschwerden). - Anstoß: 16 Uhr. - Schiedsrichter: J. Roloff (Nürnberg). - Unser Tipp: 2.

TuS-Torschützen:

6 Patrick Amrhein

5 Dominik Englert

2 Kilian Blenk

1 Marco Schiebel, Maurice Matreux, André Mehrlich, Alexander Beck, Tim Zachrau

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
Telegram
Live-Blog
Hilfe