Gegen Lichtenfels macht Marco Kunzmann erneut auf sich aufmerksam

Vier Tore von Karlburg für den dritten Sieg in Serie

Landesliga Nordwest
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Symbolfoto: Fußball
Foto: Denise Nadler
Der TSV Karlburg ist nach wie vor auf der Überholspur unterwegs. Am Samstag bezwang der Bayernliga-Absteiger den 1. FC Lichtenfels im Verfolgerduell der Fußball-Landesliga Nordwest mit 4:0 und feierte damit den dritten Sieg in Folge. Mann des Nachmittags war erneut Marco Kunzmann.

TSV Karlburg – 1. FC Lichtenfels 4:0 (3:0). – Markus Köhler blieb ganz ruhig. Eigentlich, und das war in den zurückliegenden zwei Bayernliga-Saisons eher selten der Fall, hätte es am Samstagnachmittag durchaus Grund gegeben, etwas euphorisch zu werden, doch Karlburgs Trainer sagte nur, obwohl sein Team einmal mehr auf ganzer Linie überzeugt hatte: „Es war ein gutes Spiel von uns.“

Gegen den Vorjahres-Dritten Lichtenfels genügten Karlburg 45 Minuten, um die Partie für sich zu entschieden. Ein frühes Tor von Paul Karle, ein zweites von Marco Kunzmann und schließlich ein Strafstoß von Co-Spielertrainer Sebastian Fries – und schon war die Frage nach dem Sieger beantwortet. Wie Karlburg auftrat, das konnte sich sehen lassen. Nach der Pause legte Kunzmann noch das 4:0 nach, erst dann nahm Köhlers Mannschaft den Fuß vom Gaspedal. Die Botschaft des Nachmittags war zu diesem Zeitpunkt aber längst klar: Mit Karlburg ist zu rechnen.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
Telegram
Live-Blog
Hilfe