Samstag, 17.11.2018

TuS Röllbach holt Dreier in Kleinrinderfeld

Landesliga Nordwest Sonntag, 02.09.2018 - 19:49 Uhr

Nach zwei Plei­ten gab es für den TuS Röll­bach in der Fuß­ball-Lan­des­li­ga Nord­west wie­der ei­nen Sieg. Alex­an­der Grimm leg­te mit ei­nem Dop­pel­pack den Grund­stein für den Er­folg.

TSV Kleinrinderfeld - TuS Röllbach 0:2 (0:0). - Zunächst war es die erwartet schwere Aufgabe. In einem eher hektischen Spiel zeichneten sich beide Teams durch viele unnötige Ballverluste aus. Dazu kamen auf Röllbacher Seite einige ebenso unnötige Standardsituationen - zuletzt ja die Achillesferse des TuS.

Gerade das geplante Zustellen der Innenverteidiger hat nicht gut funktioniert, so dass auch immer wieder lange Bälle im Gefahrenzentrum des TuS landeten. Schließlich ging es mit einem leistungsgerechten Remis in die Kabinen. Denn anders als in den Wochen zuvor stand die Abwehr sehr stabil.

Die richtigen Worte zur Pause

In der Halbzeit fand TuS-Trainer Albano Carneiro offenbar die richtigen Worte. Er forderte noch mehr läuferischen Einsatz, Arbeit gegen Gegner und Ball - und ganz wichtig - endlich Fußball zu spielen. Dies nahmen sich seine Kicker zu Herzen und der Auftritt in Durchgang zwei war entsprechend von Erfolg gekrönt. Die Innenverteidiger wurden nun tatsächlich angelaufen, der TSV konnte kaum einen vernünftigen Ball aus der eigenen Deckung spielen.

»Bissig, griffig, willig«, fasste Carneiro nach dem Spiel zusammen. Dann machte der TuS auch endlich die Tore: Nach 67 Minuten hob Mario Ackermann einen Ball über die Kleinrinderfelder Deckung, Grimm lief auf den Torwart zu und schoss ein.

Extralob für Ackermann

Elf Minuten später hämmerte Grimm den Ball aus 20 Metern ins Tor, nachdem er von Florian Grimm schön in Szene gesetzt wurde und noch einen Abwehrspieler aussteigen ließ. Das Röllbacher Pressing ließ Kleinrinderfeld überhaupt nicht mehr zur Entfaltung kommen. Die Heimelf konnte in der zweiten Hälfte keine einzige Chance mehr verbuchen, so dass der Sieg hochverdient an den TuS ging.

Ein Extralob hatte Albano Carneiro für Außenverteidiger Florian Ackermann, der erstmals über 90 Minuten spielte. Ansonsten meinte er: »Eine tolle Mannschaftsleistung, die auch Motivation für das Derby nächste Woche bringen wird«.

sts
Lade Inhalte...

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe