Mittwoch, 19.12.2018

Torsten Zeuch: Wir sind gut aufgestellt!

Landesliga Nordwest
Kommentieren

Der neue Mann an der Seitenlinie bei Alemannia Haibach kann in der neuen Saison in der Landesliga Nordwest auf eine spielstarken kader zurückgreifen. Am Ende soll es ein Platz zwischen dem vierten und achten Rang werden.

Als Tors­ten Zeuch im Ja­nuar 2018 sei­ne Un­ter­schrift un­ter den Ver­trag mit Ale­man­nia Hai­bach als Nach­fol­ger von Trai­ner Slo­bo­dan Koml­je­no­vic setz­te, ahn­te er nicht, wel­che Hoch­ka­rä­ter er und der Hai­ba­cher Sport­aus­schuss für die Sai­son 2018/2019 an Land zie­hen wür­den. Um­so mehr freu­te er sich über die Ent­wick­lung bei den Trans­fers. Das 20-Mann-Aufgebot spiegelt eine spielstarke Mannschaft wider, in der alle Vorgaben erfüllt sind.

Das war unter anderem die Verpflichtung talentierter junger und hungriger Spieler mit einem regionalen Bezug. Wichtig war auch, dass einige Akteure aus dem bewährten Stamm der Landesliga des vergangenen Jahres den Grün-Weißen weiter die Treue halten. Torsten Zeuch: »Wir wollen eine Aufbruchsstimmung erzeugen und sind gut aufgestellt!«

Was der Neuling auf dem Haibacher Trainerstuhl vor einem halben Jahr auch nicht wusste: dass er gleich zu Beginn etliche Spieler ersetzen muss. So werden Slava Bauer (Schulterfraktur) und Dennis Löhr (Riss des Syndesmosebandes) noch längere Zeit fehlen. Furkan Sandikci muss drei Spiele wegen seiner Roten Karte gegen Fuchsstadt pausieren.

Positive Eindrücke

Die ersten Eindrücke im Training waren für Zeuch sehr positiv. »Jeder zieht super mit. Vor uns liegt die große Aufgabe, aus guten Fußballern eine Mannschaft zu formen. Das Kollektiv muss stimmen.« Sportausschusssprecher Joachim Scheuermann möchte keine so nervenaufreibende Saison wie in der jüngeren Vergangenheit erleben. »90 Prozent aller Wechselgespräche mit Spielern verliefen positiv. Der Sportausschuss ist mit acht Mitgliedern für die erste und zweite Mannschaft ausreichend besetzt.«

In der Struktur wurde einiges geändert. Scheuermann: »Das Sportliche muss zum Sportausschuss gehören. Es gibt auch ein neues, am Erfolg orientiertes Prämiensystem.« Der Haibacher Funktionär gibt die Parole aus: »Die Alemannia muss wieder ihr positives Gesicht zeigen und an frühere Erfolge anknüpfen.« Er warnt aber vor allzu großer Euphorie. »Unsere Kicker müssen als homogenes Team auftreten. Die Leute müssen wieder sagen: »Wir gehen gerne auf den Haibacher Sportplatz!«

Wolfgang Schwarzkopf
 

   Alemannia Haibach – Das Personal

Trainer: Torsten Zeuch. – Co- und Torwarttrainer: Daniel Diaconu. – Koordinator: Dittmar Schröder. – Trainer 2. Mannschaft: Felix Schröder. – Saisonziel: zwischen Platz vier und acht. – Meistertipp: TSV Kleinrinderfeld. – Erwarteter Zuschauerschnitt: 200.
Zugänge: Slava Bauer (Viktoria Wertheim), Christian Breunig (Viktoria Aschaffenburg), Baris Eren (SV Erlenbach), Johannes Gerhart (Viktoria Aschaffenburg), Raphael Klausmann (Viktoria Aschaffenburg), Nikolaos Koukalias (SV Erlenbach), Christian März (Bavaria Wiesen), Marvin Rehm, Julius Reis (beide U 19 Bayern Alzenau), Marco Wadel (Viktoria Aschaffenburg). – Abgänge: Matthias Sänger (Germania Dettingen), Max Ertler (BSC Schweinheim), Pasqual Verkamp (Viktoria Aschaffenburg), Faruk Arslan, Stanko Pavlovic, Stjepan Brkic, Ferithan Yumak (Ziel alle unbekannt).
 
Der Kader
 
Tor: Jannik Thummerer (20), Tim Glanz (20). – Abwehr: Lukas Fröhlich (25), Raphael Klausmann (20), Dennis Löhr (25), Mato Papic (33), Marvin Rehm (19), Tobias Schrod (23), Julius Reis (19), Marius Trippel (26). – Mittelfeld: Slava Bauer (29), Baris Eren (29.), Johannes Gerhart (21), Nikolaos Koukalias (26), Christian März (32), Furkan Sandikci (21),Ricardo Santor (20), Marco Wadel (19). – Angriff: Christian Breunig (27), Pasquale Lauria (25). – Altersdurchschnitt: 23,9 Jahre.    
Lade Inhalte...
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe