Montag, 23.07.2018

Röllbach-Coach Carneiro spürt große Vorfreude

Landesliga Nordwest Mittwoch, 11.07.2018 - 18:15 Uhr

Der Trainer des TuS Röllbach ist sehr zufrieden mit der Vorbereitung seiner Truppe. Vor allem in der Breite sei sein Team in der Landesliga Nordwest nun besser aufgestellt.

Der TuS Röll­bach star­tet in sei­ne drit­te Sai­son in der Fuß­ball-Lan­des­li­ga Nord­west. Ziel des Teams vom Un­ter­main ist es, in die­sem Jahr mög­lichst sch­nell nichts mehr mit dem Ab­s­tieg zu tun zu ha­ben. Vor al­lem in der Brei­te sieht TuS -Trai­ner Al­ba­no Carnei­ro sei­nen Ka­der bes­ser auf­ge­s­tellt als in den bei­den ers­ten Lan­des­li­ga-Jah­ren. »Wir haben nun 23 Spieler«, sagt Carneiro. Er leitet inzwischen im fünften Jahr die Geschicke an der Jahnstraße.

»Die Vorfreude ist groß, die Vorbereitung war sehr zufriedenstellend«, urteilt der 50-Jährige. In den letzten Testspielen habe er die Möglichkeit besessen, viel zu wechseln und entsprechend seinen Spielern Einsatzzeiten zu gewähren. Letzter und wichtigster Test war am Montagabend das Endspiel um den Miltenberger Landkreispokal. Obwohl Röllbach im Endspiel an Seriensieger Erlenbach auch im dritten Anlauf in Folge scheiterte, spricht Carneiro von »wichtigen Erkenntnissen«. Man habe Ball und Gegner laufen lassen, sei die spielbestimmende Mannschaft und während der kompletten Spielzeit auf Augenhöhe mit dem Gegner gewesen. »Die Leistung hat gestimmt, einzig die Torwartleistung war katastrophal«, bilanzierte der Röllbacher Coach.

In den Trainingseinheiten müs-sen nun die Neuzugänge in den Kader integriert werden und die Lücken geschlossen werden, die die Abgänge Bastian Kalweit (TSV Seckmauern) und Benedikt Ludwig (TSV Weckbach) hinterlassen. Vor allem der schnelle und torgefährliche Linksfuß Ludwig wird dem TuS fehlen. Er könnte durch Joseph Andrew Thompson ersetzt werden, den sein Trainer als genauso schnell einschätzt. Große Stücke hält Carneiro auch auf Julian Speth, der ihn gegen Erlenbach überzeugt hat. Bei Mario Amrhein, einem Mann für die Sechserposition, will Carneiro die Entwicklung noch abwarten. Nach einem guten Beginn und einem Kurzurlaub braucht er wohl noch ein paar Einheiten, Julian Siegmund hatte zuletzt Adduktorenprobleme, ist aber ebenso wie Florian Ackermann, der in den Flitterwochen war, wieder im Mannschaftstraining.

Neuzugänge passen sehr gut

Über die fünf Neuzugänge sagt der Trainer, »sie wurden super aufgenommen«. Insgesamt sagt er, die Neuzugänge würden charakterlich sehr gut in die Mannschaft passen und dem TuS mit Sicherheit weiterhelfen. Ihm selbst hat das in der Winterpause eingeführte elektronische Trackingsystem »Trackticks« weiter geholfen. »Wir setzen das fast bei jeder Einheit ein«, sagt Carneiro. So habe er erkennen können, dass die Mannschaft bereits jetzt sehr lauffreudig sei. »Dazu fit und belastbar«, freut sich der Trainer über die gute Verfassung seiner Elf zum Rundenbeginn.

Steffen Schreck

 

          TuS Röllbach – Das Personal

Sportlicher Leiter: Alexander Heider, Uwe Hagendorf (Co.). – Trainer: Albano Carneiro (5. Jahr). – Torwarttrainer: Jürgen Ackermann. – Betreuer: Marco Borst, Jochen Schell, Alexander Kraft. – Physiotherapie: Lukas Dosch, Frank Zoll. – Saisonziel: Klassenerhalt. – Meistertipp: Alemannia Haibach. – Erwarteter Zuschauerschnitt: 180.
Zugänge: Julian Speth (zurück von Frankonia Mechenhard), Florian Ackermann (TSV Großheubach), Mario Amrhein (FC Eichelsbach), Julian Siegmund (Jugend Bayern Alzenau), Joseph Andrew Thompson (Rodgau). – Abgänge: Bastian Kalweit (TSV Seckmauern), Benedikt Ludwig (TSV Weckbach), Thorsten Schnall (TSV Großheubach), Fabian Wolz (VFL Mönchberg), Felix Roßmann (TSV Eschau), Luca Stapp (SV Altenbuch), Marius Stapp (FC Eichelsbach), Jonas Alker (Elsava Rück-Schippach), Sandro Bauer (Spfr. Schneeberg), Marco Lang (Hellas Darmstadt), Patrick Wilmerding (SV Wintersbach/Hobbach).
 
Der Kader
 
Tor: Sebastian Kehl, Andreas Patsiourass, Tarek Hurem. – Abwehr: Finn Brenneis, Luca Calo, Marius Diwersi, Björn Erhard, Rene Hagendorf, Nico Heckmann, Nicolai Kuhn, Julian Siegmund, Julian Speth. – Mittelfeld: Marcel Ackermann, Mario Ackermann, Florian Ackermann, Ikrime Aksit, Mario Amrhein, Florian Grimm, Manuel Hörst, Daniel Koch, André Pascual, Maximilian Schreck, Joseph Andrew Thompson. – Angriff: Luca Buhleier, Alexander Grimm, Till Link, Fabian Wolf. – Durchschnittsalter: 25,2 Jahre.          

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe