Donnerstag, 17.01.2019

Spielertrainer Horr bleibt ein siebtes Jahr in Hain

Bezirksliga Unterfranken-West
Kommentieren
Aschaffenburg, am BBV-Sportgelände an der Darmstädter Straße (Kunstrasenplatz): Bezirksliga-Fußball Vatan Spor – DJK Hain Markus Horr (DJK Hain, in gelb) am Ball, rechts Marcus Alexander (Vatan Spo, in rot) Foto: Petra Reith
Foto: Petra Reith

Spie­ler­trai­ner Mar­kus Horr bleibt der DJK Hain er­hal­ten. Trotz reiz­vol­ler An­ge­bo­te an­de­rer Ve­r­ei­ne hat sich der 34-Jäh­ri­ge ent­schie­den, bei den Spess­ar­tern zu ver­län­gern.

Zur Rückrun­de in der Fuß­ball-Be­zirks­li­ga Un­ter­fran­ken-West muss er al­ler­dings auf zwei Spie­ler ver­zich­ten, die bis­lang zu­min­dest spo­ra­disch zum Ein­satz ge­kom­men sind.

»Die Truppe ist gut«

Selbstverständlich hat Markus Horr auch in diesem Winter ein paar Anrufe bekommen. Die ein oder andere Anfrage sei zwar interessant gewesen, erzählt er, »ich habe mich aber mit keinem einzigen Verein getroffen«. Für den 34-Jährigen war stets klar: Hain ist der erste Ansprechpartner, und so hat er sich inzwischen mit der DJK verständigt, eine siebte Saison in Angriff zu nehmen. »Ich habe schon als Spieler nicht so oft den Verein gewechselt«, erklärt Horr, »ich komme mit allen gut klar, die Truppe ist gut, und es fühlt sich auch nach so vielen Jahren nicht eingefahren an.«

Horr ist 2013 von Viktoria Aschaffenburg nach Hain gewechselt und hat die Spessarter in seinem zweiten Jahr über die Relegation aus der Kreis- in die Bezirksliga geführt. In dieser spielt die DJK nun im vierten Jahr und überwintert auf dem Aufstiegsrelegationsplatz. Horr aber sagt: »Ich gehe davon aus, dass wir unsere Form nicht halten können.«

Dünner Kader noch dünner

Schließlich stehen dem Spielertrainer in der Rückrunde mit Onur Yazbahar und Marco Reyes Buendia zwei Spieler nicht mehr zur Verfügung. »Sie legen eine Fußballpause ein«, erklärt Horr, »ohne sie wird der dünne Kader noch dünner.« Yazbahar hat in dieser Runde zehn Spiele (zwei Tore) für Hain bestritten, Reyes Buendia deren sechs.

Lade Inhalte...
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe