Freitag, 16.11.2018

Trapp: Ich weiß nicht, was die Spieler denken

TuS Frammersbach:Die Nordspessarter verlieren gegen Leider - Der Spielertrainer formuliert deutliche Worte

Sonntag, 26.08.2018 - 20:23 Uhr

Rück­schlag für den TuS Fram­m­ers­bach in der Fuß­ball-Be­zirks­li­ga West: Am Sonn­ta­gnach­mit­tag ver­lo­ren die Nord­spess­ar­ter ge­gen den TuS Lei­der trotz ei­ner frühen Füh­rung mit 2:3. Nach dem Spiel for­mu­lier­te Spie­ler­trai­ner Mar­co Trapp deut­li­che Wor­te - und war rat­los ob des sich glei­chen­den Feh­ler­bil­des in den ver­gan­ge­nen Wo­chen.

Wiederkehrende Fehler

TuS Frammersbach - TuS Leider 2:3 (1:3). - »Wie soll man das trainieren?«, fragt Marco Trapp und meint: Wie soll es ihm, Frammersbachs Spielertrainer, gelingen, dass seine Defensive die immer wiederkehrenden individuellen Fehler abstellt? Gegen Leider verursachte der TuS gleich zwei Elfmeter - einmal gar, als der Gästeakteur aus dem Frammersbacher Strafraum hinauslief. Schon zum Saisonauftakt gegen Sailauf (4:2) hatte sein Team dem Gegner einen mühelos vermeidbaren Handelfmeter beschert. »Wir sind einfach nicht clever genug«, klagte Trapp.

Dabei ging das Spiel für die Nordspessarter bestens los. Trapp behauptete einen weiten Ball von Patrick Geiger, ließ zwei Spieler der Gäste aussteigen und traf zum frühen 1:0 (7.). Kurz darauf der erste Strafstoß für Leider: Frank Urbainczyk trat an - und zielte neben das Tor (20.). Nur wenige Minuten später verursachte Frammersbach den nächsten Elfmeter. Dieses Mal probierte sich Christoph Stefani und verwandelte (27.). Noch vor der Pause legten die Gäste in Person von Sven Bolze (34.) und Daniel Meßner (42.) weitere Tore nach.

Mehr Tempo in Hälfte zwei

In der zweiten Hälfte legte Trapps Mannschaft gehörig zu. »Dass Räume für den Gegner entstanden sind, ist klar, aber da haben wir gut gespielt«, fand Trapp und fragte: »Warum kann das nicht von Anfang an so sein? Wieso kann ein Spieler in der zweiten Halbzeit einen Pass mit Druck spielen - und in der ersten musst du ein Stück Brot hinterherwerfen?«

Als Leiders Johannes Feyh Gelb-Rot sah (71.) und Michael Weigand zum Anschluss traf (74.), schien Frammersbach vielleicht doch noch einen Punkt einfahren zu können - doch die Schlussoffensive blieb ohne einen Ertrag. Etwas später gestand Trapp: »Der Sieg für Leider geht in Ordnung. Wenn du solche Fehler machst wie wir, darfst du nicht gewinnen. Diese Aussetzer ärgern mich. Ich weiß nicht, was die Spieler da denken.«

sl
Lade Inhalte...

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe