Sonntag, 18.11.2018

SV Erlenbach: Schaulaufen für die Relegation

Bayernliga Nord:SVE ist in Großbardorf zu Gast

Mittwoch, 16.05.2018 - 13:50 Uhr

Zur letz­ten Be­geg­nung der Sai­son 2017/2018 muss der SV Er­len­bach in der Fuß­ball-Bay­ern­li­ga Nord beim un­ter­frän­ki­schen Kon­kur­ren­ten TSV Groß­bar­dorf (Frei­tag, 18.30 Uhr) an­t­re­ten.

Für beide Teams ist die Begegnung nur noch von statistischer Bedeutung, da sowohl die Grabfeld-Gallier (8.) wie auch der SV Erlenbach (17.) ihre derzeitigen Tabellenplätze nicht mehr verlassen können. Im Blickpunkt der Elf von Trainer Sebastian Göbig dürfte die Abstiegs-Relegation stehen, die bereits am kommenden Mittwoch beginnt.

Mit dem letzten personellen Aufgebot traten die Erlenbacher am vergangenen Samstag gegen Bayern Hof an. Nach einer ordentlichen Leistung im ersten Durchgang brach die Göbig-Elf (nach dem Platzverweis gegen Jakob Traut in Unterzahl) in den zweiten 45 Minuten ein, so dass nach 90 Minuten wieder eine klare 2:5-Niederlage auf dem Papier stand. Sollten die Schwarz-Weißen ihre zuletzt offensichtlichen Defensiv-Probleme nicht schleunigst in den Griff bekommen, wird die Relegation eine kaum zu bewältigende Aufgabe darstellen. Allerdings muss auch erwähnt werden, dass mit Jannik Schmitt und Philipp Dorn lediglich noch zwei gelernte Abwehrspieler zur Verfügung stehen. Nach den langfristigen Verletzungen von Philipp Hörst, Stephan Krug und Selim Erdem liefen in der Rückrunde Spieler wie Jakob Traut, Julian Steigerwald, Niko Koukalias und Benedikt Stoll in der Verteidigung auf, welche normalerweise im Mittelfeld oder der Offensive eingesetzt werden.

Mit einem 2:0- Sieg setzte sich der TSV Großbardorf im Hinspiel in Erlenbach durch. Der ehemalige Regionalligist trennte sich kurze Zeit später von seinem langjährigen Trainer Dominik Schönhöfer und ersetzte diesen durch den U 19-Coach Andre Betz. Dieser führte die Grabfeld-Gallier mit zwölf Punkten aus elf Matches in das sichere Mittelfeld und erfüllte somit die Saisonvorgabe »Mittelfeldplatz«.

Auslosung am Sonntag

Wie es für den SV Erlenbach in der nächsten Woche weitergeht, entscheidet sich am Pfingstsonntag. Ab 10 Uhr werden in Regensburg die Paarungen für die Abstiegs-Relegation ausgelost. Da derzeit noch nicht klar ist, ob die Münchner Löwen (Relegation gegen Saarbrücken) in die dritte Liga aufsteigen und somit in den Amateurligen eventuell ein weiterer Platz frei wird, wurde von Seiten des BFV noch kein Relegationsmodus bekannt gegeben. Derzeit stehen folgende Relegationsteilnehmer fest: FC Sand, Schweinfurt II, SV Erlenbach (alle Bayernliga Nord), ASV Vach (Vizemeister Landesliga Nordwest), Eintracht Freising (Vizemeister Landesliga Südost). Die weiteren Relegationsteilnehmer stehen erst nach dem Abschluss des letzten Spieltages fest. Bekannt sind dagegen die Termine der ersten Relegationsrunde. Am Mittwoch, 23. Mai, und Samstag, 26. Mai, finden die ersten Hin- und Rückspiele statt. Die Auslosung wird live auf Facebook übertragen.

ja
Lade Inhalte...

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe