Volleys-Manager: «Aus dem Schlamassel noch nicht raus»

Berlin (dpa)
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Kaweh Niroomand
Der Manager der BR Volleys, Kaweh Niroomand, verfolgt eine Pressekonferenz.
Foto: Rainer Jensen/dpa
Manager Kaweh Niroomand vom deutschen Volleyball-Meister BR Volleys fordert eine Fortsetzung der Corona-Hilfsmaßnahmen für Sportvereine.

«Wir sind aus dem Schlamassel noch nicht raus. A und O ist jetzt, dieses Hilfspaket für mindestens zwei weitere Jahre fortzusetzen», sagte der 69-Jährige der «Berliner Morgenpost» (Sonntag), «so lange werden wir brauchen, um wieder in die Situation zu kommen, wie sie vor der Pandemie bestand.»

Der Sprecher der Berliner Profivereine, der selbst als einer der Ersten zu Beginn der Pandemie an Corona erkrankt war, bangt um die Rückkehr der Fans, die in Pandemiezeiten Sport vor dem Fernseher verfolgt oder sich mit neuen Hobbys beschäftigt haben. «Wir müssen die Bindung zu unseren Anhängern wieder aufbauen, wie wir diese vor 2020 hatten: «Das ist die große Sorge, die wir alle haben. Diese wird uns über Jahre beschäftigen.»

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!