Dienstag, 25.09.2018

Rauch bleibt unter der Neun-Stunden-Marke

Ausdauersport:39-Jähriger schafft es aufs AK-Podium

Sonntag, 19.08.2018 - 22:15 Uhr

Tri­ath­let Ste­fan Rauch (SV Neu­en­dorf) ist am Sonn­tag beim Iron­man in Ko­pen­ha­gen zum zwei­ten Mal in sei­ner Kar­rie­re un­ter der be­gehr­ten Neun-Stun­den-Gren­ze ge­b­lie­ben. Der 39-jäh­ri­ge Soft­wa­re­ent­wick­ler be­nö­t­ig­te für die 3,8 Ki­lo­me­ter Schwim­men, 180 Ki­lo­me­ter Rad­fah­ren und 42,195 Ki­lo­me­ter Lau­fen 8:55,54 Stun­den.

Damit verpasste er zwar seine persönliche Bestzeit von 8:48,45 Stunden (Roth 2016), realisierte aber als Dritter der Altersklasse M 40 das Ziel einer Podest-Platzierung. In der Gesamtwertung belegte er unter 2390 Teilnehmern als Amateur den ausgezeichneten 32. Rang.

Stein bester Deutscher

In der dänischen Hauptstadt siegte der französische Profi Cyril Viennot in 7:59,52 Stunden vor dem Dänen Kristian Høgenhaug (8:02,53) und dem Italiener Giulio Molinari (8:05,56). Bester Deutscher war der Siebte des Hawaii-Ironman von 2016, Boris Stein aus Montabaur, in 8:10,51 Stunden.

kw

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden