Die Kreuz­wert­hei­mer Land­schafts­läu­fe sind endlich wie­der zu­rück

Am Kaffelstein oder ins Himmelreich

Ausdauersport
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

2019 ließ Läufer Anthony Hildenbrand am Kaffelstein seinen Gegnern keine Chance.
Foto: Günter Herberich
Zwei Jah­re muss­te man auf­grund der Co­ro­na - Pan­de­mie aus­set­zen. Nun sind die Kreuz­wert­hei­mer Land­schafts­läu­fe wie­der zu­rück. Die Aus­dau­ers­port­ler aus der Re­gi­on wer­den sich freu­en, dass die Or­ga­ni­sa­to­ren um Pe­ter Kuhn und Jo­chen Schnei­der auch den Cross­lauf über 14 Ki­lo­me­ter und rund 300 Höh­en­me­ter wie­der mit ins Pro­gramm ge­nom­men ha­ben.

»Nach 2019 war es für uns zum 100-jährigen Jubiläum des TSV Kreuzwertheim in 2022 klar, dass wir wieder den Traillauf mit dabei haben«, sagt Peter Kuhn. »Er kam damals sehr gut an, wir sind zuversichtlich, dass in diesem Jahr zahlreiche Trailfreunde den Weg in die Quätschicharena finden«.

Den Kaffelsteinlauf wird es weiterhin geben. Er ist einer der ältesten Laufveranstaltungen in der Region Aschaffenburg, Spessart und Würzburg. Die 4,5-Kilometer-Strecke wird heuer bereits zum 82. Mal im Fokus der Läuferinnen und Läufer stehen. In der Umgebung des Kaffelsteins befindet sich eine der schönsten Laufstrecken der Region.

Start am Sonntagmorgen

Der Start zum Crosslauf ins Himmelreich über 14 Kilometer wird am Sonntag, 26. Juni, um 9 Uhr am Sportplatz/Philipp-Günzelmann-Weg in Kreuzwertheim gestartet. Titelverteidiger ist der Wertheimer Anthony Hildenbrand (TSG Kleinostheim), der 2019 in 53:45 Minuten eine Duftmarke gesetzt hat.

Um 9.30 Uhr fällt der Startschuss zum traditionellen Kaffelsteinlauf über 4,5 Kilometer. Hier hält nach wie vor die Lauflegende Hartmut Hertlein in 13:47 Minuten die Rekordzeit. Der ehemalige Topläufer des TV-Marktheidenfeld ging neunmal an den Start und stand jedes Mal als Sieger auf dem Podest.

Um 10.45 Uhr wird sich der Laufnachwuchs (7 bis 13 Jahre) auf den Weg machen. Bei den 2,2 Kilometern »Rund um den Schützenwald« sind einige Steigungen zu bewältigen. Hier dürfte es für die jüngsten Teilnehmer nicht einfach sei die 8:16 Minuten des Homburgers Jonas Scheurich aus dem Jahr 2019 zu knacken. Schnellstes Mädchen war Monique Schomber (Katja Fitness) in 9:27 Minuten.

Anmeldungen sind, bis zu einer Stunde vor dem jeweiligen Start, ausschließlich online möglich unter: tsv-jahn-kreuzwertheim.de

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!