Einfache Zubereitung

Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

aid-Broschuere-Wild
Foto: aid-Infodienst
Wild­b­ret zählt zu den Köst­lich­keiten, die sich zum Bra­ten, Sch­mo­ren und zum Gril­len eig­nen. Der Mythos der schwierigen Zubereitung von Wildbret ist dabei glücklicherweise längst schon widerlegt.
Generell gilt dafür die gleiche Zubereitungsmethode wie beim Fleisch vom Rind oder Hausschwein. Jedoch sollte die Kerntemperatur beim Garen mindestens 80 Grad Celsius erreichen.
Um den Gar­zu­stand des Flei­sches fest­zu­s­tel­len, gibt es ver­schie­de­ne Prüf­me­tho­den: Lässt sich der Bra­ten mit dem Fin­ger ein­drü­cken, ist er noch roh. Gibt er je­doch kaum noch nach, ist er durch­ge­gart. Si­cher­heit ver­schafft ansonsten ein Bratther­mo­me­ter, das man mit sei­nem spit­zen En­de ein­fach in das Fleisch steckt. Zudem kann man nach Ablauf der regulären Garzeit mit einer Nadel ins Wildbret stechen. Der ausfließende Saft sollte dann nicht mehr rosa sein.


Viele hilfreiche Zubereitungstipps und weitergehende Hintergrundinformationen zu Wildfleisch bietet auch der aid-Infodienst in einer aktuellen, 40-seitigen Broschüre an, u.a.: 
  • Die Außenhaut ist bei Wildfleisch sehr sehnig. Reste sollten Sie abschneiden, das macht den Braten zarter.
  • Geben Sie Wild-Brühe durch ein dünnes Leinentuch, um vorhandene Knochensplitter auszufiltern und gleichzeitig die Brühe zu klären.
  • Tiefgefrorenes Wildbret ist mürber als frisch verarbeitetes. Das Auftauen dauert im Kühlschrank bis zu zwei Tage, bei Zimmertemperatur bis zu zwölf Stunden. Nach dem Auftauen das Fleisch kurz mit klarem Wasser abspülen, mit Küchenkrepp trockentupfern und umgehend zubereiten.
  • Als Beilage eignen sich Topinambur, Kartoffeln, Klöße, Spätzle oder Tagliatelle, Reis sowie Prinzessbohnen, Rotkohl, Rosenkohl, Wirsing, Steckrüben, Blattsalat, Sauerkraut. Außerdem Pfifferlinge, Steinpilze, Maronen, Champignons. Apart sind außerdem Preiselbeeren, Himbeeren, rote und schwarze Johannisbeeren, Weinbeeren, Orangen oder Feigen.

Bestellen können Sie das Heft unter der
Bestell-Nummer: 61-1341, ISBN/EAN: 978-3-8308-1021-6
für 2,50  €, zzgl. 3,00 € Versandkosten gegen Rechnung.
aid infodienst e.V., Heilsbachstraße 16, 53123 Bonn
E-Mail: Bestellung@aid.de, Internet: www.aid-medienshop.de
Tel.: 0180/ 3849900 (9 ct pro min.aus dem Festnetz), Fax: 0228/ 8499-200
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!