»Ur-Wald« mit allen Sinnen erfahren

Barrierefreie Erlebniswege im Spessart

2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

»Nähe und Weite« lässt sich in Dammbach hautnah erleben.
Foto: Holger Leue
Die frühere Wassertretanlage »Am Gänsbrunnen« in Mespelbrunn im Kreis Aschaffenburg hat sich zum Wassererlebnisbereich gewandelt. 
Foto: Holger Leue
In Mönchberg im Kreis Miltenberg lädt eine große Anlage zum Ausruhen und Entdecken ein.
Foto: nn
Die Men­schen im Spess­art füh­len sich mit ih­rem Wald eng ver­bun­den. Seit Jahr­hun­der­ten ist er Teil ih­res Le­bens, gibt Nah­rung und Roh­stof­fe. Mit den Er­leb­nis­we­gen soll die­se Be­zie­hung gepf­legt wer­den.

Auf der Suche nach den Ursprüngen der Beziehung zwischen Mensch und Wald können alle im »Ur-Wald« Kräfte sammeln. Wer nicht mehr so gut zu Fuß ist beziehungsweise auf einen Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen, freut sich über barrierefreie Wege, um dennoch die Natur genießen zu können.

Eigens dafür gibt es vier kurze »Barrierefreie Erlebniswege im Spessart«. Entwickelt wurde das Projekt im Rahmen der Regionalentwicklung von engagierten Bürgerinnen und Bürgern der Region.

Mehrere Gemeinden haben sich dafür zusammengeschlossen. Jede hat sich ein Motto gesetzt, das auf ihrem Erlebnisweg erfahren werden kann. »Höhe und Schwerkraft« in Rothenbuch, »Natur und Wasser« in Mespelbrunn, »Nähe und Weite« in Dammbach - alle im Landkreis Aschaffenburg - sowie »Balance und Leichtigkeit« in Mönchberg (Landkreis Miltenberg). Zusammen bilden sie ein überregional bedeutsames Netzwerk an besonderen barrierefreien Erlebnismöglichkeiten.

»Nähe und Weite«

In Dammbach ist das Motto »Nähe und Weite«. Nahe dem Hotel Oberschnorrhof ist ein Rundweg ohne Barrieren entstanden. Dem Besucher bieten sich herrliche Ausblicke in die Dammbacher Spessarttäler. Hier lässt sich Weite spüren. Nah wird es, wenn Siedlungsgeschichte im Spessart erlebbar wird, wenn Spuren vergangener Land- und Waldwirtschaft entschlüsselt werden. Der sich anschließende Naturlehrpfad konnte leider nicht barrierefrei angelegt werden, da das Gelände zu steil ist. Es erwarten die Besucher bunte Magerrasen und ein alter Hohlweg.

»Natur und Wasser«

Der Erlebnisweg steht in Mespelbrunn unter dem Motto »Natur und Wasser«. Die ehemalige Wassertretanlage »Am Gänsbrunnen« wurde in einen barrierefreien Wassererlebnisbereich umgestaltet. Aktionsfelder mit viel Wasser erwarten die Besucher. Das Gelände verfügt über behindertengerechte Parkplätze und Wege, einen parallel dazu angelegten Bachlauf und eine barrierefreie Wassertretanlage.

»Balance und Leichtigkeit«

Dass Barrierefreiheit nicht im Widerspruch zu den Sinneserfahrungen von Balance und Leichtigkeit steht, beweist die rund 2400 Quadratmeter große Anlage des Gemeinschaftsprojekts »Barrierefreie Erlebniswege im Spessart« in Mönchberg. Aktionsfelder mit Korbschaukeln, Balancierscheiben, Rollstuhlwippen und Balancierseilen laden zum Entdecken ein.

Alle Erlebnisbereiche können über einen barrierefreien Zugang erreicht werden. Den Mittelpunkt bildet eine Ruhezone unter mächtigen Eichen. Hier beginnt auch ein 450 m langer Teilrundweg, der die mächtigen Eichen als Waldriesen inszeniert und erlebbar macht.

»Höhe und Schwerkraft«

Der Barrierefreie Erlebnisweg in Rothenbuch verfügt auf 400 m Länge über einen begehbaren Parcours, der das Thema »Höhe und Schwerkraft« in spielerischer und gestalterischer Weise inszeniert. Ein Wasserspielplatz und ein Erlebnisweg zum Ortskern sowie barrierefreie Parkplätze vervollständigen die rund 10.000 Quadratmeter große Anlage als attraktiven Zielpunkt.

Die zentralen Themen des Erlebnisweges entlang der renaturierten Hafenlohr sind Wasser, Holz und Stein, begleitet von den Themen Spiel und Pflanzen. Spielgeräte werten den Bereich zusätzlich auf.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!