Sonntag, 25.07.2021

Italiens Mythos lebt

Ausstellung: Alfa-Romeo im Technikmuseum Sinsheim

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

alfa romeo
Foto: Sebastian Schnepper
In der im Sep­tem­ber 2019 er­öff­ne­ten neu­en Hal­le 3 des Tech­nik­mu­se­ums in Sins­heim ist noch bis Ja­nuar 2021 die Aus­stel­lung »My­thos Al­fa Ro­meo« zu se­hen. Auf fast 3 000 Quad­r­at­me­tern kön­nen sich die Be­su­cher an le­gen­dä­ren Renn­wa­gen, Se­ri­en­fahr­zeu­gen und tech­ni­schem Equip­ment der ita­lie­ni­schen Edel­mar­ke er­f­reu­en.

Dank des Alfa-Romeo-Werksmuseums »La Macchina del Tempo« und privater Leihgeber zeigt »Mythos Alfa Romeo« die 110-jährige Historie des Unternehmens. »In unserer Ausstellung zeigen wir einen Überblick über die Geschichte des Hauses sowohl im Motorsport als auch im Design, erklärt Kurator Moritz Dressel den Inhalt der Sonderausstellung. »Dies beginnt in der Vorkriegszeit mit Spitzenmodellen wie einem 6c Mille Miglia und führt weiter mit Designikonen wie einem Montreal bis hin zu Autos mit Seltenheitswert wie einem Alfa Romeo Disco Volante«.

Nur die typischen Alfa Romeo-Farben,die gleichzeitig die Farben Italiens sind, dominieren in der sonst in neutralem Weißgrau gehaltenen Halle 3. Von der Decke herabhängende Banner sowie Informationstafeln erzählen die Geschichte rund um die »Meccanica delle Emozioni«. Die Ausstellung ist in Themengebiete unterteilt. Auf unterschiedlich hohen Podesten werden die zeitlosen Kostbarkeiten ins beste Licht gerückt.

So zum Beispiel der Alfa Romeo Matta AR 52 von 1952. Hier steht das AR für »Autovetture da Ricognizione« - zu Deutsch: Spähwagen. War er ursprünglich für das italienische Militär gedacht, gibt es davon nur 154 Exemplare in ziviler Ausführung.

Oder aber ein Alfa Romeo RL von 1922. Aus dieser Baureihe stammt das Siegerfahrzeug, welches 1923 das Langstreckenrennen Targa Florio auf Sizilien gewann.

Hintergrund

Historische Schönheiten aus Italien in Halle 3. Foto:

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!