Freitag, 30.07.2021

Durch Stadt, Wiese und Wald

Wandern: Der »Wein und Glaube«-Weg ab Wertheim bietet Panoramablicke und Kultur

Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Wertheim Reicholzheim, Spessart-Mainland, Franconia, Baden-Württemberg, Germany
Foto: Holger Leue
»Wein und Glau­be« nennt sich ein Wan­der­weg durch Wert­heim, Wie­sen, Wein­ber­ge und Wald mit Pan­oram­a­blick vor­bei an kul­tu­rel­len Se­hens­wür­dig­kei­ten. Ge­kenn­zeich­net ist der Weg mit der Mar­kie­rung LT 3.

Start ist in Wertheim an der Stiftskirche, dann geht es am Wertheimer Rathaus vorbei durch Hausarkaden. Nach einem kurzen Stück überquert man die Straße nach links und der Wanderweg geht etwa 150 Meter bergauf zum ehemaligen Weingut Steinmann. Von dort muss man nach erneut circa 150 Metern links abbiegen. Weiter geht ein natürlicher Wanderweg auf halber Höhe durch die früheren Weinberge oberhalb von Waldenhausen.

Historische Kapelle

An Streuobstwiesen und Trockenmauern vorbei führt dieser bis zu einem Waldstück kurz vor Reicholzheim, anschließend geht es leicht bergauf bis zur historischen Kapelle. Dann wird nach circa 20 Metern links auf einen schönen Wanderweg abgebogen. Ruhebänke laden zur Rast ein. Am Ende dieses Weges geht es rechts bis zu den sagenumwobenen 14 Steinkreuzen und durch den Weinberg Satzenberg mit weitem Blick hinunter auf das Kloster Bronnbach.

Ab jetzt steigt man immer bergab an schönen Trockenmauern vorbei; im Tal links halten, hoch durch ein kurzes Waldstück und dann nach rechts hinüber zum Schafhof.

Die Straße wird hier überquert, es geht nun durch ein kurzes Waldstück am historischen Bachlauf bis zum kleinen Wasserfall. Hier rechts abbiegen bis zum Kloster Bronnbach. Die imposante Klosteranlage in Bronnbach, in der einst Zisterziensermönche lebten, ist heute ein großer Anziehungspunkt.

Die Klosteranlage lässt sich bei einer Klosterführung erkunden. Zusatztipp: Unbedingt die dazugehörige Vinothek mit der Präsentation vieler Weingüter aus dem gesamten Taubertal, den gemütlichen Klosterladen sowie den Klostergarten besuchen. In der ehemaligen Orangerie wird heimische Küche serviert. Anschließend geht es über die Tauberbrücke links zum Bahnhof Bronnbach, von wo aus der Zug die Wanderer zurück nach Wertheim bringt.

Hintergrund

Imposante Panoramablicke bieten sich um Wertheim.

Foto:

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!