Donnerstag, 24.06.2021

Buchtipp »Frankenliebe«

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

frankenliebe
Foto: echter-Verlag
»Hexenbaum« bei Heigenbrücken. Foto: Magirius
Foto: Echter-Verlag Würzburg
»Fran­ken­lie­be« heißt ein un­ge­wöhn­li­cher Rei­se­füh­rer, der un­ter an­de­rem vom He­xen­baum bei Hei­gen­brü­cken im Kreis Aschaf­fen­burg er­zählt.

Der Theologe und Schriftsteller Georg Magirius stellt in dem kleinen Band staunenswerte Plätze in Franken vor. Der Hexenbaum am Grottenweg bei Heigenbrücken etwa gehört für den Autor zu den inspirierenden Orten Mainfrankens. Der Hexenbaum ist eine alte, abgestorbene Buche. »Der Baum zeigt aber eine Kraft (...). Da sind die Kräfte der Zerstörung, die wirklich keiner lächelnd überspielen könnte. Dennoch wirkt der Baum erhaben,« schreibt der Autor.

Unter den 33 auf poetische Weise vorgestellten Orten finden sich zum Beispiel auch die Kapuzinergasse in Lohr, der Schöllkrippener Balkon, Kloster Neustadt am Main sowie die Zittenfeldener Quelle bei Amorbach und der Ort Niklashausen im Taubertal bei Wertheim. Zu jedem Ort gibt es eine genaue Wegbeschreibung.

Georg Magirius, Frankenliebe: 33 Orte zum Staunen und Verweilen. 144 Seiten, Echter Verlag Würzburg 2020, 12,00 Euro

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!