Freitag, 23.04.2021

Vielfältiges Angebot aus eigener Landwirtschaft bei Karlstein

Hofladen Himmelsbach

Karlstein a. Main
Regionalvermarkter
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Tochter Jasmin hilft schon gerne mit, besonders bei den Rindern
Foto: Christine Blume-Esterer
Produkte aus der Region haben in Krisenzeiten für die Region einen besonders Stellenwert, sind aber auch sonst zu Recht gefragt. Familie Himmelsbach aus Karlstein bietet in ihrem Hofladen sowohl Fleisch und Wurst von den eigenen Schweinen und Rindern an als auch verschiedene Kartoffelsorten und Gemüse von den eigenen Feldern. Wenn es das Wetter gut meint, lockt ab Mitte April der erste Spargel in weiß und grün.

Die Anbaugebiete des Familienbetriebs liegen in direkter Umgebung der Mainschleife, rund um das Vogelschutzgebiet Gustavsee gegenüber von Seligenstadt. Markus Himmelsbach ist Landwirt aus Überzeugung und verfolgt das Konzept einer ehrlichen, nachhaltigen und flexiblen Landwirtschaft. Den Hof bewirtschaftet er bereits in der vierten Generation. Die fünfte Generation steht mit Sohn und Tochter schon in den Startlöchern, aber auch die Eltern helfen noch mit.

Bei Markus Himmelsbach haben die Schweine und Rinder Platz, frische Luft, gutes Futter und Zeit um heranzuwachsen. All das kommt der Fleischqualität zugute. Gerste, Körnermais sowie eiweißhaltige Erbsen für das Futter baut der Landwirt dabei ressourcenschonend selber an. So könne er auf möglicherweise genmanipulierte Sojaprodukte verzichten. Das Gras für das Futterheu wächst ohne jegliche mineralische Düngung auf den eigenen Wiesen, ganz nach Maßgabe des bayerischen Kulturlandschaftsprogramms. Auf anderen Feldern gedeihen Weizen, Roggen und Braugerste, die Himmelsbach an den Handel vertreibt. Die Niederschläge der letzten Monate hätten dem Boden nach den letzten trockenen Sommern gut getan, sagt er. Entscheidend für die heranwachsende Ernte sei jedoch der Niederschlag in der bevorstehenden Vegetationsperiode, und da hofft er in diesem Jahr auf einen besseren Ertrag. Die nötigen Vorarbeiten sind getan: Die Frühkartoffeln gelegt, ein Teil des Sommergetreides ausgesät.

Vielfalt für regionalen Genuss

Ab Oktober wird das Vieh geschlachtet und  mit den selbst hergestellten Wurstwaren das Kühlregal des Hofladens bestückt - Fleisch sollte besser vorbestellt werden. Eine weitere Spezialität vom Hof Himmelsbach sind Kartoffeln. Die Sorte Juwel gibt es als Frühkartoffel bereits ab Mitte Juni. Im September folgen lagerfähige Winterkartoffeln, etwa die vielseitig verwendbare Quarta oder auch Annabell, Belana und Krone. Sogar die fränkische Traditionsknollen, die Bamberger Hörnchen, gehören zum Angebot und machen Kartoffelsalat oder die Beilage zu etwas Besonderem. Je nach Saison kommen außerdem Zucchinis, Salatgurken und Kürbisse sowie verschiedenes Obst aus eigenem Anbau in die Regale. Den Hofladen führt Ehefrau Monika Himmelsbach. Damit sich der Einkauf für die Kunden noch mehr lohnt, hat sie Eier, Nudeln, Honig, frische Milchprodukte, Brotaufstriche und weitere Produkte aus der Region mit ins Sortiment genommen. cbe

 

Adresse:

Hofladen Himmelsbach
Monika und Markus Himmelsbach GbR
Maintalhof 1    
63791 Karlstein am Main
Telefon: 06188 / 99 15 77

Öffnungszeiten: 

Montag bis Freitag: 9:00 - 13:00 Uhr und 14:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch und Samstag: 9:00 - 12:00 Uhr
in der Spargelzeit erweitere Öffnungszeiten

 

 

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!