Dienstag, 07.12.2021

Rund, praktisch und gesund - auf der Erdbeer-Ranch sind die Äpfel reif

Alzenau
Regionalvermarkter
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Werner Höfler und die schöne Rebella
Foto: Christine Blume-Esterer
Im Hofladen der Erdbeer-Ranch in Alzenau zeigt sich ein wahres Obst- und Gemüseparadies. Jetzt sind es die ersten reifen Äpfel neben knackigen Gurken, ausgereiften Tomaten, Salaten, frischem Gemüse sowie Exoten.

»Zum Glück ist die schöne Rebella wieder da.« Werner Höfler ist erleichtert, dass er den Tafelapfel mit dem festen Fruchtfleisch und süß-säuerlichen Geschmack wieder ernten konnte. Von der Sonne dieses heißen Sommers verwöhnt, zeigt sich die Schöne mit roten Bäckchen und macht ihrem Namen alle Ehre. Die Anfangssilbe »Re« steht für resistent. Die Bäume dieser alten, frühreifen Apfelsorte haben dem katastrophalen Unwetter im August des vergangenen Jahres widerstanden. Denn die Schneise der Verwüstung von Orkan Bernd mit Sturm und Hagel ging genau durch die Plantage der Brüder Höfler.

Sortenvielfalt zum Anbeißen 

Seit fast 30 Jahren führen Herbert und Werner Höfler den Hof, den sie von den Eltern übernommen haben.  Herbert Höfler hat sich auf einen nachhaltigen Gemüseanbau spezialisiert, Werner Höfler betreibt Obstanbau nach den Richtlinien des Bioland-Verbandes. Viele Hundert Bäume seien in kürzester Zeit vernichtet worden, erzählt er. Trotz bester Pflege waren sie nicht zu retten. Auch im Kahlgrund zeige sich der Klimawandel deutlich. Das dritte Dürrejahr in Folge mache jedem Baum richtig Stress, erklärt der Fachmann. »Der Apfel bleibt von der Menge her bei uns immer noch das am meisten verzehrte Obst. Er ist ein idealer Snack: Rund liegt er gut in der Hand und ist mit seiner Schale praktisch verpackt. Reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist er gesund, wächst in der Region und ist über das ganze Jahr verfügbar«. Nach Rebella folgen auf der Erdbeer-Ranch Bio-Äpfel wie Ariva, Delflocki, Topaz, Berlepsch, Boskop und die Allergikersorte Santana. 20 Apfelsorten insgesamt. Da findet jeder Kunde seinen Liebling.

Frisch gekeltert

Eine weitere Spezialität ist die eigene Kelterei, in der Äpfel zu Saft verarbeitet und in patente Folienbeutel gefüllt werden. Keine Luft kann in die 3-, 5- oder 10-Liter Container eindringen, so dass der Natursaft nach Anbruch ohne Kühlung 60 Tage haltbar ist. Neben Privatleuten nutzt auch das Schlaraffenburger Streuobstprojekt das Angebot und lässt hier Bio-Äpfel von regionalen Streuobstwiesen pressen. 

Die Brüder Höfler berichten, dass bei den Kunden ein Wandel stattgefunden habe: Sie kaufen bewusster ein, informieren sich über die Herkunft und die Art der Produktion. Früchte aus der Region werden bevorzugt, und kleine Macken am Apfel spielen keine Rolle mehr. 

Einkaufen mit Freude im Hofladen

Der Hoflanden des Betriebes zeigt, dass Einkaufen Spaß machen kann und mehr ist als nur Versorgung. Ein schön arrangiertes Farbspiel von Obst und Gemüse weckt die Sinne: Große Fleischtomaten leuchten rot neben sattgrünen Zucchinis und Gurken, orangefarbenen Kürbissen und mehr. Dazu Obst je nach Jahreszeit sowie bunte Salate, die mehrmals täglich frisch gepflückt und als Mix angeboten werden - ein Renner. Selbst hergestellte Marmeladen, Tomatensoßen, Apfelmus, eingekochte Spargelspitzen sowie Produkte von Nachbarhöfen ergänzen das umfangreiche Angebot der Erdbeer-Ranch. cbe

 

Adresse Hofladen:
Erdbeer-Ranch Höfler
Märkerstraße 35                             
63755 Alzenau
Telefon: 06023 5882                                       
Web:
www. erdbeer-ranch. de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 8 - 18 Uhr
Samstag: 8 - 16 Uhr

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!