Dienstag, 07.12.2021

Hof Hauenstein mit Gaststätte, Biergarten, Rinderzucht und mehr

Attraktives Ausflugsziel mit Bauernhofatmosphäre

Krombach
Regionalvermarkter
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Julia und Gerhard Büttner vom Gof Hauenstein bei den Limousinrindern
Foto: Christine Blume-Esterer
Das Glück liegt mal wieder in der Nähe: Das „Reiterstübchen“ im Hof Hauenstein bietet sich als attraktives Ausflugsziel an - nicht nur für Pferdefreunde. Schon 1841 in fränkischer Architektur erbaut, liegt der Hof zwischen Wäldern und bewaldeten Höhenzügen im oberen Kahlgrund am Rand des Spessarts. Der regionaltypische Vierseitbau aus rotem Sandstein steht sogar unter Denkmalschutz. Dabei ist Hof Hauenstein, ein anerkannter Bio-Betrieb, mit der urigen Gaststätte, lauschigem Biergarten, ländlich feiner Küche mit Bio-Fleisch-Gerichten von den eigenen Limousin-Rindern, Rinderherdbuchzucht, Pferdepension und Reitschule breit aufgestellt und äußerst aktiv.

Eigentümer von Hof Hauenstein  ist Gerhard Büttner. Als gelernter Landwirt sorgt er für alles, was seine Rinder und Pferde brauchen. Tatkräftige Unterstützung bekommt er von seinem Sohn Johannes, ausgebildeter Landwirtschaftsmeister. Gemeinsam bestellen sie 170 Hektar landwirtschaftliche Fläche als Äcker, Weiden und Wiesen, bauen Gerste, Hafer, Roggen und Kleegras als Futter für die Tiere an. Seit fünf Jahren wirtschaften sie dabei nach den Bio-Vorgaben.

Bio-Futter gehört dazu, um Besuchern und Kunden das Weidefleisch der Limousin-Rinder dann als hochwertiges biologisch erzeugtes Kalb- und Rindfleisch anbieten zu können. Im Angebot ist es zum einem tiefgefroren, auch online über einen Webshop, sowie frisch geschlachtet. Gäste finden auf der Speisekarte Braten, Steak, Burger, Rindsbratwurst, lokale Spezialitäten und erstklassige Wurst zur Brotzeit. Gerade jetzt lässt es sich prima im lauschigen Biergarten genießen. In der Corona-Zeit bietet dieser viel Platz, mal im Schatten unter der alten Esche, auf einer sonnigen Wiese. Genauso schmeckt es auch im Inneren des Reiterstübchens und in der Scheune.

Viele Aufgaben erfordern jede Hand
Wie in allen Familienbetrieben hat jedes Mitglied eine wichtige Aufgabe: Ehefrau Julia Büttner ist zuständig für die gesamte Organisation, für die Gaststätte und die Küche, für den Reitbetrieb, die Verwaltung und die gute Atmosphäre auf dem Bauernhof.  

Was die Tiere betrifft, so wollen 120 Rinder und 90 Pferde versorgt werden.  Die Limousin-Rinderherde umfasst 50 Mutterkühe mit ihrem Nachwuchs und zwei Zuchtbullen. Acht Monate leben die Tiere mit viel Platz auf der Weide an der frischen Spessartluft. Den Winter verbringen sie in offenen Laufställen auf Stroh und ausschließlich mit betriebseigenem Futter. Eine weitere Besonderheit ist, dass die auf dem Hof geborenen Kälber die Milch bei ihren Müttern säugen dürfen.  Besucher können sehen, dass es den Rindern richtig gut geht. Auch wenn die Tiere am Ende geschlachtet werden, so konnten sie bis dahin artgerecht leben. 

Ab und zu ein Pferdewiehern gehört dazu
Parallel dazu laufen auf Hof Hauenstein eine Pensionspferdehaltung, ein Reitbetrieb, Reitschule und Reitverein. Dazu gibt es eine große Reithalle, Außenplätze, Führanlage, große Pferdeboxen mit Paddocks und Koppeln für 90 Pferde. Auch hier punktet der Betrieb zugleich mit der wunderschönen Umgebung – für die beliebten Ausritte. cbe

 

Adresse:
Reiterstübchen Hof Hauenstein
Familie Gerhard und Julia Büttner
Hof-Hauenstein 1 a
63829 Krombach-Oberschur
Telefon: 06029 8230 oder 0171 3137 515
Web: www.hof-hauenstein. de

Öffnungszeiten: 
Freitags ist Grillen angesagt, von 15 - 22 Uhr
Samstag, Sonntag u. an Feiertagen von 12 - 22 Uhr

Hoffest geplant für Sonntag, 11. Oktober

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!