Samstag, 22.09.2018

Hofladen Himmelsbach

Attraktiver Hofladen dank kluger Landwirtschaft

Hofladen Himmelsbach
Karlstein a. Main Dienstag, 04.09.2018 - 00:50 Uhr

Breit gefächert ist die Produktpalette im Hofladen Himmelsbach. Sowohl Fleisch und Wurst von eigenen Schweinen und Rindern als auch selbst angebaute Kartoffeln und verschiedene Gemüse gehen über die Theke.

Die Anbaugebiete des Familienbetriebs liegen in direkter Umgebung der Mainschleife, rund um das Vogelschutzgebiet Gustavsee gegenüber von Seligenstadt. Als Landwirt aus Überzeugung verfolgt Markus Himmelsbach das Konzept einer ehrlichen, nachhaltigen und flexiblen Landwirtschaft. Den Hof bewirtschaftet er bereits in der vierten Generation, wobei noch die Eltern und schon die Kinder mithelfen.

Dank überlegter Agrikultur gelingt es Markus Himmelsbach, auch mit einem so extremen Sommer wie in diesem Jahr zurecht zu kommen. Alles Futter für die Tiere kommt aus eigenem, vielfältigen Anbau. Statt genmanipulierter Sojaprodukte füttert er eiweißhaltige Erbsen und Bohnen. Als bei der Trockenheit zu wenig Gras wuchs, diente als Notfalllösung gehäckselter Mais als Futter. Nichts musste hinzugekauft werden.

Die Rinder leben auf Stroh in einem offenen Stall mit Tageslicht und frischer Luft. Ab Oktober wird von einem regionalen Metzger geschlachtet. Daraus werden Wurstwaren wie Blutschwartenmagen, Presskopf, Bratwürste, Käseknacker und weitere Sorten, die sich alsbald im Kühlregal finden. Wild aus dem Kahlgrund – ebenfalls im Hofladen erhältlich ­– sollte rechtzeitig vorbestellt werden.

Kartoffeln, Kürbisse und Kollegen

Eine weitere Spezialität der Himmelsbacher sind Kartoffeln. die Frühkartoffel “Juwel“ ist seit Mitte Juni erhältlich. Ab September und damit diesmal besonders zeitig folgen die lagerfähigen Winterkartoffeln: die vielseitig verwendbare “Quarta“, ebenso “Krone“, “Annabell“ und “Belana“. Sogar Bamberger Hörnchen“ hat der Betrieb im Programm. Die fränkische Traditionsknolle eignet sich besonders gut für Kartoffelsalat und als Beilage.

Auch Kürbisse fehlen nicht im Hofladen. Das kräftige Orange der Hokkaidos leuchtet neben aromatischem Butternut und dem kleinen Mikrowellen-Kürbis. Während bei den Hokkaido-Kürbissen praktischerweise die Schale verzehrbar ist, gehören letztere zur schnellen Sorte: Deckel ab, Kerne raus und zwei Minuten in die Mikro, und fertig ist das schnelle Gemüse als Beilage. Die dicken Halloween-Kürbisse ziehen passend zum gruseligen Fest Ende Oktober ein.

Nach dem Winter erwacht dann als erstes Gemüse wieder weißer und grüner Spargel. Je nach Wetter ab August reifen Zucchinis und Salatgurken. Zusätzlich hat Monika Himmelsbach Eier, Nudeln, Honig, frische Milchprodukte, vegane und vegetarische Brotaufstrich und weitere Produkte aus der Region ins Sortiment aufgenommen – damit sich der Besuch des Hofladens noch mehr lohnt. cbe

 

Adresse:

Hofladen Himmelsbach
Monika und Markus Himmelsbach GbR
Maintalhof 1
63791 Karlstein am Main
Telefon: 06188 / 99 15 77

 

Öffnungszeiten: 

Montag bis Freitag: 9:00 – 13:00 Uhr und 14:30 – 18:00 Uhr
Mittwoch und Samstag bis 12:00 Uhr