Montag, 24.09.2018

Milch und mehr aus ehrlicher Landwirtschaft

Der Schweinheimer Elterhof mit Hofladen und Milchtankstelle

Beate Hock (links) und Tochter Paula bieten im Hofladen nur Lebensmittel aus eigener Herstellung an.
Schweinheim Mittwoch, 31.01.2018 - 11:06 Uhr

„Das Bewusstsein für unsere regionalen Produkte nimmt seit Bestehen unseres Hofladens stetig zu, das sind mehr als 25 Jahre. Wir freuen uns, dass kurze Wege, Produkte aus der Region und eine nachhaltige Landwirtschaft vom Verbraucher zunehmend geschätzt werden“, beobachtet Beate Hock vom Elterhof. Besonders beliebt sei die Milchtankstelle, dank derer Kunden seit drei Jahren sogar rund um die Uhr frische Milch zapfen könnten. „Die schmeckt, hat keine Transportkilometer hinter sich und stammt ausschließlich von unseren eigenen Kühen. Sogar die gute Dickmilch aus alten Zeiten gelingt mit ihr“, hebt sie hervor.

Adolf Hock und Sohn Mathias versorgen die Landwirtschaft. 80 Rinder gehören hier zum festen Bestand. Alle sind auf dem Elterhof aufgewachsen, jedes Jahr werden 50 Kälber geboren. Täglich heißt es für die Landwirte, 40 Kühe zu melken. Die artgerechte Haltung ihrer Tiere ist für sie dabei selbstverständlich.

Zudem stammt das Futter nur von den eigenen Wiesen und Getreidefeldern, die mit Gülle ihrer Tiere gedüngt werden. Alles soll auf dem Elterhof im landwirtschaftlichen Kreislauf bleiben. Auch die rund 300 Hühner fressen gentechnikfreie Körner, laufen und picken im Freien, was der Gesundheit des Federviehs und der Qualität der Eier zu Gute kommt.

Frischer Brotduft im Hofladen
Immer Dienstag- und Freitagnachmittag sowie Samstagvormittag ist der Hofladen geöffnet. Chefin Beate Hock hat dann alle Hände voll zu tun. Gut, dass ihre Tochter Paula und die anderen Mädels mithelfen. Besonders gefragt sei stets das Roggenbrot – aus eigenem Korn von ihr im Holzofen frisch gebacken. Aber auch die  Torten, Hefezöpfe und andere Kuchen sowie Eier laufen sehr gut. Braten, Tafelspitz, Gulasch und anderes Fleisch vom Rind bestellen viele Stammkunden gern vor. Genauso landen beim Besuch des Hofladens oft Koch- und Rohmilchkäse, herzhafte Rindswürste oder süßer Brotaufstrich aus eigenen Früchten wie Brom-, Him- und Erdbeeren, Quitten und Holunder im Einkaufskorb. Ein selbstgemachter Likör darf es gelegentlich auch gern sein.

Die Zeit des Einkaufs lässt sich bestens mit einer Pause kombinieren: Für einen frisch gebrühten Kaffee, zum Beispiel zusammen mit einem Stück leckerer Schneewittchentorte, ist am Bistrotisch Platz. In der wärmeren Jahreszeit laden Tische und Bänke vor dem Hofladen ein, zugleich den herrlichen Ausblick in den Spessart zu genießen, wobei sich die Hühner beim Picken im Gras nicht von den Gästen ablenken lassen. Kein Wunder, dass außer den Einkaufskunden häufig Radler, Wanderer und Spaziergänger hier gerne eine Rast einlegen. est

Tipp: Das beliebte Hoffest findet in diesem Jahr am Sonntag, 13.Mai (Muttertag), ab 11 Uhr statt.

Adresse:
Hofladen Hock
Elterhof 2
63743 Aschaffenburg      
Telefon: 06021/  91416

Öffnungszeiten:
Dienstag u. Freitag: 15:00 - 19:00 Uhr,
Samstag: 10:00 - 13:00 Uhr

Milchtankstelle rund um die Uhr