Sonntag, 17.10.2021

Mit Fenstern gestalten

Design: Jede Menge Möglichkeiten

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Außen dunkel, innen hell? Bei Fensterrahmen aus Kunststoff ist das möglich.
Foto: djd/Rehau AG + Co
Wenn es dar­um geht, ein Haus ge­müt­lich ein­zu­rich­ten, den­ken die meis­ten Men­schen zu­erst an Möb­el. Da­bei las­sen sie al­ler­dings oft au­ßer Acht, dass die Fens­ter eben­falls die At­mo­sphä­re in den In­nen­räu­men prä­gen. So las­sen sich in den ver­schie­de­nen Zim­mern un­ter­schied­li­che Sti­le in­te­grie­ren, an­ge­passt an das je­wei­li­ge In­te­ri­eur.
Industriedesign

In einer klassischen Einrichtung sieht man hauptsächlich weiße Rahmenprofile oder optisch kühle Varianten wie Anthrazit oder Aluminium. Je nach Geschmack lässt der Bauherr, die Bauherrin die Fenster von innen mit matten Strukturlacken oder Folienkaschierungen anfertigen. Für moderne Einrichtungen liegen auch Metallic-Effekte im Trend.

Kontrastreiche Kompositionen sind ebenfalls beliebt. Wer sich etwa für das aktuelle Industriedesign interessiert, kann beispielsweise Böden aus kühlem Sichtbeton mit Fenstern in warmen Holztönen kombinieren.

Bauherren, die Wert auf hohe Pflegeleichtigkeit legen, sollten dafür Kunststofffenster in Holzoptik wählen. So erhalten sie einen langlebigen Naturlook, ohne das Fenster jedes Jahr streichen zu müssen.

Außer mit den Farben kann man auch mit den Fensterformen spielen: Wer früh genug mit der Planung anfängt, kann in Absprache mit seinem Architekten auch an runde oder dreieckige Fenster sowie Varianten mit zusätzlichem Lichtausschnitt an der Oberkante nachdenken.

Kunststofffenster bieten alle Design- und Farbmöglichkeiten und profitieren von den funktionalen Eigenschaften von Kunststoff: Wärmedämmung, Langlebigkeit, Pflegeleichtigkeit und Recycelbarkeit.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!