Wandernd zum Weinvergnügen

Fränkisches Weinland:Karlstadt und Umgebung entdecken

1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Durch die Weinberge lässt es sich hervorragend wandern.
Foto: Juergen Mueller
Auf der gegenüberliegenden Seite des Mains befindet sich die Ruine der Karlsburg. Foto: djd/Stadt Karlstadt
Foto: djd/Stadt Karlstadt
Das Wan­dern bringt Mensch und Na­tur zu­sam­men - und ge­sund ist das Gan­ze auch noch. Kein Wun­der, dass im ver­gan­ge­nen Jahr laut ei­ner auf Sta­tis­ta ver­öf­f­ent­lich­ten Stu­die fast 40 Mil­lio­nen in Deut­sch­land le­ben­de Men­schen aus al­len Al­ters­grup­pen in ih­rer Frei­zeit häu­fig oder ab und zu wan­dern gin­gen.

Einen enormen Reichtum hat die Natur im Sommer im Fränkischen Weinland zu bieten. Eingebettet zwischen Spessart, Rhön, Steigerwald und Taubertal ist die Region geprägt von Geselligkeit und Kultur, von romantischen Weinorten und der Residenzstadt Würzburg. Ein besonders reizvoller Ausgangspunkt zum Entdecken ist Karlstadt am Main, 25 Kilometer nördlich von Würzburg gelegen.

Urige Weinfeste

Zu den Highlights der malerischen Stadt gehören die romanisch-gotische Stadtpfarrkirche, das historische Rathaus, die Tore und Türme der Stadtbefestigung sowie die Bürgerhäuser mit ihren oft aufwendigen Fachwerkfassaden.

Wanderer können die abwechslungsreiche, sanfthügelige Landschaft auf vielen Routen erkunden. Ein vernetztes und beliebig kombinierbares Streckensystem mit über 100 Kilometern Wanderwege verbindet die neun Ortsteile Karlstadts. Eine detaillierte Wanderkarte ist bei der Tourist-Information erhältlich.

Abends können Wanderer den Tag mit fränkischer Küche und bei einem Glas Frankenwein aus dem Bocksbeutel ausklingen lassen. In diesem Jahr kann man die edlen Tropfen endlich auch wieder dort genießen, wo es gesellig, gemütlich und gelegentlich laut und ausgelassen zugeht: auf einem der vielen stimmungsvollen Weinfeste der Region.

terroir f

Einige besonders reizvolle Wanderwege rund um Karlstadt haben den Aussichtspunkt terroir f in der Weinlage Stettener Stein hoch über dem Main zum Ziel. Unter dem Motto »Wein und Main« liegt dieser magische Ort des Frankenweins 130 Meter über dem Fluss, er besteht aus Trockenmauerreihen, vergleichbar mit der Bauweise eines Amphitheaters, und der stählernen Aussichtsplattform. Der Panoramablick reicht bis nach Würzburg und weit in den Spessart.

Die Umgebung von Karlstadt ist zudem von Naturschutzgebieten mit seltenen Pflanzen und den ersten Ausläufern des Spessarts geprägt. Die Besonderheiten erschließen sich etwa über den gut 2,5 Kilometer langen geologischen Lehrpfad im Naturschutzgebiet »Grainberg-Kalbenstein und Saupurzel« in Gambach. Auch der Main-Wanderweg führt durch die Region.

Hintergrund

Auf der gegenüberliegenden Seite des Mains befindet sich die Ruine der Karlsburg. Foto:

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!