Fenchel-Zitronen-Spaghettini

Sommerrezept: Serviert im Päckchen aus dem Ofen ein wahres Gedicht

2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

ILLUSTRATION - Zum Themendienst-Bericht von Julia Uehren vom 3. Juni 2020: Würziger Fenchel und karamellisierte Zitronen machen dieses Pastagericht zu etwas Besonderem. Foto: Julia Uehren/www.loeffelgenuss.de/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++
Foto: Julia Uehren
Fen­chel und Zi­tro­nen krö­nen in die­sem Re­zept die Pas­ta. Food-Blog­ge­rin Ju­lia Ueh­ren ser­viert sie in ei­nem klei­nen Päck­chen frisch aus dem Ofen.

Fenchel und Zitronen krönen in diesem Rezept die Pasta. Food-Bloggerin Julia Uehren serviert sie in einem kleinen Päckchen frisch aus dem Ofen. Seinen tollen Geschmack erhält das Gericht zum einen durch angebratene Zitronenscheiben und den leicht karamellisierten Zitronensaft, zum anderen durch das zarte Aroma von Fenchelgemüse, das durch zerstoßene Fenchelsamen leicht nach Anis schmeckt. Die Cocktailtomaten, die erst im Ofen in den Päckchen ihren Saft abgeben, machen alles schön saftig.Zutaten (drei bis vier Portionen): 250 Gramm Spaghettini, 2 Fenchelknollen, 3 kleine Knoblauchzehen, 3 Lauchzwiebeln, circa 10 Cocktailtomaten, 2 Bio-Zitronen, circa 10 Stängel Zitronenthymian, circa 10 Stängel glatte Petersilie, einen halben bis einen Teelöffel Fenchelsamen, einen Teelöffel Zucker, Olivenöl, Salz, Pfeffer; 3 bis 4 Bögen Backpapier, Backgarn

Zubereitung:

1. Die Spaghettini kochen, bis sie al dente sind (also nicht ganz weich). Etwa ein Glas Kochwasser auffangen.

2. Fenchelknollen waschen, abtrocknen und den dicken Strunk entfernen. In feine Streifen schneiden.

3. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.

4. Lauchzwiebeln putzen, die Wurzeln und das dunkle Grün wegschneiden und in feine Ringe schneiden.

5. Cocktailtomaten waschen, abtrocknen und vierteln.

6. Zitronen heiß abwaschen und abtrocknen. Von einer Zitrone die Schale fein abreiben und die Zitrone auspressen. Von der anderen die Hälfte in dünne Scheiben schneiden, die andere Hälfte auspressen. Den Zitronensaft mit einem Teelöffel Zucker verrühren.

7. Fenchelsamen in einem Mörser grob zerstoßen.

8. Zitronenthymian waschen, trockenschütteln und die Blättchen vom Stängel lösen.

9. Petersilie waschen, trockenschütteln und grob hacken.

10. Die Zitronenscheiben in etwa zwei Esslöffeln Olivenöl in einer großen Pfanne goldbraun anbraten. Herausnehmen und beiseite legen.

11. Noch einmal zwei Esslöffel Olivenöl in die Pfanne geben und den in Streifen geschnittenen Fenchel hinzugeben. Bei mittlerer Hitze anschwitzen, bis er weich ist und etwas Farbe angenommen hat.

12. Knoblauch und die Hälfte der Lauchzwiebeln hinzugeben und ebenfalls anschwitzen.

13. Mit Zitronensaft ablöschen und mit dem Zitronenabrieb, den Fenchelsamen, dem Zitronenthymian, Salz und Pfeffer würzen. Etwa ein halbes Glas Nudelwasser hinzugeben und leicht einkochen lassen.

14. Die Pfanne vom Herd nehmen. Nun die Spaghettini, die Cocktailtomaten, die angebratenen Zitronenscheiben, die Petersilie und die restlichen Lauchzwiebeln hinzufügen und alles gut vermengen.

15. Das Backpapier in etwa 50 x 50 Zentimeter große Stücke zurechtschneiden und jeweils in die Mitte eine Portion der Fenchel-Zitronen-Spaghettini geben. Die Ecken des Papiers in der Mitte mit Backgarn fest zusammenbinden. Die Menge sollte etwa für drei bis vier Päckchen reichen.

16. Die Spaghettini-Päckchen für etwa 15 Minuten bei 180 Grad Umluft im Ofen backen. Auf einem Teller servieren. Alternativ kann das Gericht auch in der Pfanne fertig gekocht werden.

Hintergrund

Würziger Fenchel und karamellisierte Zitronen machen dieses Pastagericht zu etwas Besonderem. Foto:

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!