Charmante Dörfchen, idyllische Ufer

Kahltal-Spessart-Radweg: Von Kahl am Main bis zur Kahlquelle

< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Kahlgrundlandschaft
Foto: Michael Seiterle
Die Burg Alzenau hoch über
der Kahlaue aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Foto: Nina Mähliß
Foto: Nina Mähliß
Über ein halbes Jahrtausend alt: Die Lukaskapelle in Schöllkrippen.
Foto: Doris Pfaff
Was­ser, Wein und Wald: Der Kahl­tal-Spess­art-Rad­weg be­g­lei­tet die lieb­li­che Kahl bis zu ih­rer Qu­el­le durch den Kahl­grund mit sei­nen von Ob­st­an­bau ge­präg­ten Wie­sen­land­schaf­ten, char­man­ten Dörf­chen und idyl­li­schen Ufern.

Start der Tour ist am Bahnhof in Kahl am Main. Über die Bahnhofstraße und den Brückenweg mündet die Tour in den Hörsteiner Weg. Hier geht es scharf links, durch die Bahnunterführung und dann ist der Kahltal-Spessart-Radweg erreicht.

Mächtige Burg

Dessen Logo (mit dem blau-grünen Specht) folgt die Tour bis zur Kahlquelle. Das erste Highlight sind die Kahlauen in Alzenau und die mächtige Burg. Ein wunderbarer mit Bildstöcken gesäumter Radweg führt dann nach Kälberau und weiter nach Michelbach mit seinen schönen Weinbergen. Nach einer erfrischenden Rast beim Dörsthof radelt man durch Mömbris und seine Ortsteile, immer von der quirligen Kahl begleitet.

Über Blankenbach führt die Tour zur Hauptstadt des oberen Kahlgrunds Schöllkrippen. Das herrliche Naturschwimmbad hier lohnt auf jeden Fall einen Abstecher. Über Kleinkahl und die schön gelegene Kneippanlage erreicht man den Weiler Bamberger Mühle und kurz danach die Kahlquelle mitten im Wald. Wer nun mit dem Zug zurückfahren möchte, muss die sieben Kilometer zurück nach Schöllkrippen zurückrollen.

Länge: 33 Kilometer

Höhenmeter: 325 Meter

Verlauf: Kahl, Alzenau, Mömbris, Blankenbach, Schöllkrippen, Kleinkahl

Highlights:

Alzenau: Spätgotische Burg um 1400 erbaut

Schlösschen Michelbach: Adeliger Landsitz (erbaut ca. 1730), barocke grundlegend sanierte Schlossanlage mit dem Museum der Stadt Alzenau

Ölmühle Mömbris

Sackhaus Schöllkrippen: Fachwerkgebäude mit Museumsraum

Lukaskapelle Schöllkrippen: gotische Kapelle aus der Mitte des 15. Jahrhunderts mit 32 Meter hohem Spitzhelm

Naturerlebnisbad Schöllkrippen

Wassertretanlage Kleinkahl

Die Tour ist Teil des Kahltal-Spessart-Radwegs. Ein kostenloses Faltblatt mit Detailbeschreibung gibt es beim Tourismusverband Spessart-Mainland.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!