Samstag, 24.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Der Juniorchef

Unsere Sportler: Tim Strohmenger aus Gemünden-Seifriedsburg spielt leidenschaftlich Fußball - bloß warum?

Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Tim Strohmenger in seinem Element: Der Kapitän und Torjäger des Kreisliga-Tabellenführers FV Gemünden/Seifriedsburg überwindet mal wieder den gegnerischen Keeper.
Foto: Denise Nadler
Im Grun­de ist es ei­ne recht ein­fa­che Fra­ge, doch Tim Stroh­men­ger hat sich of­fen­bar noch nie Ge­dan­ken dar­über ge­macht. Er muss je­den­falls für ei­nen Au­gen­blick in sich ge­hen, um das zu er­klä­ren: warum er Fuß­ball spielt, wo­rin für ihn der Reiz liegt und was ihm an die­sem Sport ge­fällt.

Strohmenger denkt also einen Moment nach, dann sagt er: »Fußball ist einfach meine Nummer eins.«

Er hat in seiner Freizeit ja nie etwas anderes getan. Strohmenger ist in Seifriedsburg mit Fußball aufgewachsen, inzwischen ist er 21 Jahre alt und spielt nach wie vor Fußball. Mehr noch: Er führt den MSP-Kreisligisten FV Gemünden/Seifriedsburg als Kapitän an. Eine außergewöhnliche Geschichte, schließlich sind Strohmengers Teamkollegen mitunter zehn Jahre älter und müssen sich ihm, dem Jungspund, unterordnen und seinem Wort folgen. Strohmenger sagt deshalb: »Am Anfang musste ich in diese Rolle als Kapitän erst reinwachsen. Wenn man älteren Spielern was sagen will, kann es ja sein, dass sie sich fragen: Was will der überhaupt von mir? Bei uns war das aber nie der Fall.«

Ziel: Bezirksliga

Bei Gemünden/Seifriedsburg ist Strohmenger der Anführer einer harmonischen Gruppe - und auch das ist es, was ihn zum Fußball gezogen hat: die Gemeinschaft. Sowohl in der Umkleidekabine als auch auf dem Rasen. »Fußball ist ein Mannschaftssport«, sagt Strohmenger, »auch das macht es für mich aus. Wenn einer mal einen Fehler macht, ist ein anderer da, um ihn auszubügeln. Wir kämpfen zusammen für ein Ziel.«

In dieser Saison ist dieses Ziel klar definiert: Strohmenger will mit Gemünden/Seifriedsburg in die Bezirksliga aufsteigen, die höchste Spielklasse Unterfrankens. Zur Halbzeit des Spieljahres führt Gemünden/Seifriedsburg die Tabelle an, die Aufstiegschancen der FVGS stehen also gut - nicht zuletzt dank Strohmenger, dem Juniorchef: Er hat bereits 16 Tore erzielt.

Hintergrund

Tim Strohmenger in seinem Element: Der Kapitän und Torjäger des Kreisliga-Tabellenführers FV Gemünden/Seifriedsburg überwindet mal wieder den gegnerischen Keeper. Foto:

Hintergrund

» Fußball ist einfach meine Nummer eins.«

Tim Strohmenger

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!