Des Bürgermeisters erster Bieranstich im Festzelt

Naabtal-Duo für Senioren - Nilpferd Amanda für Kinder - Maß Bier für 9,50 Euro

2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Einer der Höhepunkte im Veranstaltungsprogramm der Stadt Marktheidenfeld in diesem Jahr, falls Corona mitspielt: die Laurenzi-Messe vom 5. bis 15. August. Das Riesenrad wird dieses Jahr zehn Meter hoch sein.
Foto: Christian Weyer (Archivbild)
Ein 38 Me­ter ho­hes Rie­sen­rad über­ragt al­les bei der 72. Lau­ren­zi-Mes­se vom 5. bis 15. Au­gust in Markt­hei­den­feld. Ur­sprüng­lich soll­te es zehn Me­ter höh­er sein, doch dem Be­t­rei­ber fehlt Per­so­nal für den Auf­bau und Be­trieb. Die et­was klei­nere Ver­si­on bie­tet gleich­wohl ei­nen atem­be­rau­ben­den Blick über die Stadt und den Fest­platz.

Für viele Besucherinnen und Besucher ist stets auch der Bierpreis von Bedeutung: Die Maß kostet in diesem Jahr 9,50 Euro und ist damit um 40 Cent günstiger als auf der Spessartfestwoche in Lohr. Bürgermeister Thomas Stamm sprach bei der Vorstellung des Programms von einem »auskömmlichen Preis, der allen Rechnung trägt und nicht überteuert ist«.

Die Messe dauert in diesem Jahr einen Tag länger, weil Mariä Himmelfahrt auf einen Montag fällt und somit als elfter Tag angehängt wird. Im Moment gebe es keine Einschränkungen bezüglich der Corona-Pandemie - und »wir freuen uns alle auf die Laurenzi-Messe«, so Stamm, der seinem ersten Bieranstich vor großem Publikum entgegenfiebert.

In der Martinsbräu laufen die letzten Vorbereitungen, die offizielle Festbierprobe ging auch bereits über die Bühne. Brauerei-Chefin Maria Martin erinnert sich gut an den traurigen Tag, als die Messe vor zwei Jahren abgesagt wurde, jetzt freuten sich alle Brauereimitarbeiter riesig auf das Fest. Die Holzfässer seien überholt und die Leitung, die unter dem Zelt durchführt, überprüft worden.

»Ein rundes Programm mit vielen Highlights« versprach Festwirt Christian Papert, und alle seien gespannt auf den ersten Bieranstich von Thomas Stamm am Freitagabend, der musikalisch von der Gruppe Bayernmän gestaltet wird. Nach dem Festzug am Samstag Nachmittag sorgen ab 17 Uhr die Aalbachtaler Dorfmusikanten und der Aalbachtal-Express für Stimmung.

Blech & Brass statt Mallorca

Für den ersten Sonntag habe man sich etwas Neues einfallen lassen: Statt dem Mallorca-Motto gebe es nun eine Blech- und Brass-Nacht mit Monobo Son als Highlight, dem Solo-Projekt des La-Brass-Banda-Posaunisten Manuel Winbeck.

Zum Seniorennachmittag am Montag werde das Naabtal-Duo erwartet, welches immer noch das erfolgreichste Volksmusiklied aller Zeiten im Repertoire habe: »Patrona Bavariae«.

Am Abend steigt die Verlosung, bei der die Stadt Marktheidenfeld als Hauptpreis Einkaufsgutscheine im Wert von 1500 Euro auslobt.

Sebastian Reich und sein Nilpferd Amanda werden den Kindernachmittag am Dienstag gestalten, wobei der Bauchredner ein eigenes Programm für die jüngsten Festbesucher vorführen wird.

Am Abend heizt die Partyband Würzbuam den Vereinsmitgliedern ein. Oh la la heißt es am Mittwoch beim Abend des Festwirts, wenn die bekannte Gruppe wieder in Marktheidenfeld auftritt. Den Donnerstagabend gestaltet die Oktoberfestband Bayernmafia.

Abend der Ämter

Der Abend der Betriebe und Ämter am Freitag erhält seine musikalische Begleitung durch die Band Rebellen. Am Samstagabend sind die Steigerwälder Knutschbär'n an der Reihe. Die Lechi's spielen am Sonntagabend auf, und am Montagabend blasen die Grumis zum Endspurt, ehe um 22 Uhr der »Brückenzauber« - das bekannte Musikfeuerwerk - die Messe wieder beschließen soll.

Im Moment hoffe man, dass bis dahin keine akute Waldbrandgefahr mehr bestehe und das Höhenfeuerwerk abgebrannt werden könne, so Stamm. Man habe sich im Messeausschuss auch Gedanken gemacht, ob das in der jetzigen Zeit das Richtige sei, angesichts des Krieges in der Ukraine, sei aber zu dem Schluss gekommen, das Feuerwerk gehöre dazu.

Zur Kritik an sexistischen Inhalten in manchen Kirmes-Hits wie etwa dem Songtext von »Layla« - das Lied hatte auf dem Würzburger Kiliani-Volksfest Spielverbot - meinte Bürgermeister Thomas Stamm: »Wir schauen uns das Ganze in Ruhe an.«

Reservierungen fürs Festzelt sind auf der Internetseite der Festwirtsfamilie Papert unter https://www.festzelte-papert.de möglich. Reservierungen für den Tag der Vereine sind per E-Mail zu richten an: laurenzi@marktheidenfeld.de. Für den Seniorennachmittag werden diese auch telefonisch angenommen.

Hintergrund

Kettenkarussell und Riesenrad sind auch heuer wieder bei der Laurenzi-Messe dabei.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!