Montag, 21.06.2021

Hoden ab 15 Jahren regelmäßig untersuchen

Abtasten: Knoten und Schwellungen entdecken

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Jun­ge Män­ner soll­ten ih­re Ho­den re­gel­mä­ß­ig auf An­zei­chen von Krebs un­ter­su­chen. Am bes­ten be­gin­nen sie da­mit schon im Al­ter von 15 Jah­ren, rät der Be­rufs­ver­band der Kin­der- und Ju­gen­d­ärz­te (BVKJ).

Denn Hodenkrebs ist zwar relativ selten, am häufigsten tritt die Krankheit aber zwischen 15 und 40 Jahren auf. Schmerzen sind dabei nur selten das erste Anzeichen. Häufig macht sich der Krebs zuerst über Schwellungen oder etwa erbsengroße Knoten bemerkbar.

Mindestens einmal im Monat

Früh entdeckt, lässt sich Hodenkrebs chirurgisch oft gut behandeln. Im fortgeschrittenen Stadium sind dagegen teils mehrere Operationen sowie Chemotherapie und Bestrahlung nötig. Die Experten raten deshalb, die Hoden einmal pro Woche, mindestens aber einmal im Monat gründlich abzutasten.

In zwei Schritten

Die Selbstuntersuchung hat zwei Schritte: Zuerst sollten junge Männer beide Hoden mit geöffneter Handfläche von unten betasten, dann die Hoden einzeln zwischen Daumen sowie Zeige- und Mittelfinger hin- und herrollen.

Die Oberfläche der Hoden sollte glatt und frei von Verhärtungen und Erhebungen sein. Kleine Größenunterschiede zwischen den Hoden sind noch kein Grund zur Sorge.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!