Samstag, 23.10.2021

Akkus immer aus Gartengeräten entfernen

Aufbewahrung: Kühl und trocken lagern

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Aus mo­bi­len Gar­ten­ge­rä­ten soll­ten die Ak­kus nach der Nut­zung im­mer ent­fernt wer­den. Sie wer­den am bes­ten ge­t­rennt an ei­nem küh­len und tro­cke­nen Platz auf­be­wahrt und auch un­ter sol­chen Be­din­gun­gen ge­la­den. Da­zu rät Fr­ido­lin Klein, Bat­te­rie­ex­per­te beim TÜV Rhein­land.
Beschädigte Zellstruktur

Ungünstige Lagerungsbedingungen wie Nässe, Frost oder auch Temperaturen über 30 Grad können hingegen die Lebenszeit der Akkus verringern. Dabei wird die Zellstruktur der Akkus nachhaltig beschädigt und sie altern vorzeitig. Akkus mit Tiefenladungsschutz müssen bei längeren Arbeitspausen auch zwischendurch aufgeladen werden. Wie oft, steht in der Betriebsanleitung, so der TÜV. Diese Schutzschaltung sorgt während des Betriebs dafür, dass der Akku sich nicht zu tief entlädt. Das kann ebenfalls die Lebenszeit verkürzen und die Sicherheit beeinträchtigen.

Allerdings benötigt die Technologie bei längerer Lagerung wiederum so viel Energie, dass dies ebenfalls geschieht. Daher muss der Akku zwischendurch neue Energie erhalten.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!