Freitag, 23.04.2021

Schokoladenkuchen in der Orange

Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Schokoladenkuchen in der Orange über dem Feuer gebacken
ARCHIV - Zum Themendienst-Bericht vom 8. Mai 2019: Die Apfelsinen bleiben während des Grillens schön orange, wenn man die Schale in Alufolie einschlägt, sie aber oben offen lässt. Foto: Julia Uehren/www.loeffelgenuss.de/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++
Foto: Julia Uehren (www.loeffelgenuss.de)
Kuchen vom Grill? Mit diesem Rezept gelingt das ganz leicht: Der saftige Schokoladenkuchen wird in einer Orange indirekt in der Glut gebacken – ein wirkliches Highlight für einen Grill-Abend und optisch ein Hingucker. Das verbleibende Fruchtfleisch in der Schale sorgt für ein tolles Orangenaroma, wenn man den warmen Kuchen direkt aus der Frucht löffelt.

Zutaten für ca. 6 Portionen:

6 Bio-Orangen, 150 Gramm Zartbitterschokolade, 1 Tasse Mehl, ½ Tasse Zucker, 1 Teelöffel Backpulver, 2 Esslöffel Butter, 1 Ei (Größe M), Salz

 

Zubereitung:

1. Die Schokolade möglichst fein hacken oder reiben.

2. Die Schokoladenraspeln mit Mehl, Zucker, Backpulver und einer Prise Salz vermengen. 2 Esslöffel Butter dazu geben und mit einer Gabel so lange in die Mischung drücken bis ein bröseliger Teig entsteht. Gut verrühren.

3. Von den Orangen den Deckel abschneiden (etwa das obere Viertel) und das Fruchtfleisch mit einem scharfen, kleinen Küchenmesser von der Schale lösen. Das Fruchtfleisch dann mit einem kleinen Metall-Löffel ausschaben. Dabei darf ruhig etwas Fruchtfleisch an der Schale bleiben. Das macht den Kuchen noch saftiger und gibt ein leckeres Orangen-Aroma.

4. Das Fruchtfleisch in eine Schüssel geben. Mit den (sauberen) Händen den Saft aus dem Fruchtfleisch pressen. 

5. Das Ei mit einer Gabel verquirlen. Circa 170 Milliliter von dem Orangensaft hinzugeben und verrühren.

6. Die Ei-Orangensaft-Mischung mit einer Gabel unter den Teig rühren und so lange schlagen bis eine homogene Masse entsteht. Es macht nichts, wenn der Teig kleinere Klumpen enthält, die schmeckt man nach dem Backen nicht mehr.

7. Die ausgehöhlten Orangen zu zwei Dritteln mit dem Teig füllen.

8. Die gefüllten Orangen auf den Grillrost setzen, den Grill verschließen und etwa 20 bis 40 Minuten bei indirekter Hitze und mittlerer Temperatur backen. 

9. Die Garzeit hängt stark von der Größe der Orange beziehungsweise der Menge der Füllung ab. Je länger die Garzeit, desto fester und trockener wird der Kuchen. Hier ist, je nach Wunsch der Gäste, das Fingerspitzengefühl des Grillmeisters gefragt. 

10. Kuchen warm servieren und direkt aus der Orange löffeln. dpa

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!