Freitag, 23.04.2021

Hals und Hüfte: Teile vom Kalb

Was eignet sich zum Grillen?

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Grillen auf Gasgrill
Ob Bratwürste und Steaks, Gemüse oder Fisch: Grillen hat viele Fans.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand (dpa)
Kalbfleisch ist sehr zart und fettarm. Es gelingt außerdem leichter als andere Fleischsorten, da sein Garpunkt nicht so entscheidend ist. Die meisten kennen Kalbfleisch als Schnitzel – dabei lassen sich auch andere Teile gut verwerten:

Kalbshaxe: Die Hinterhaxe ist fleischiger und schwerer als die Vorderhaxe. In Scheiben geschnitten, nennt man es Ossobuco. Die Haxe eignet sich gut für Schmorgerichte, zum Kochen und Braten.

Hüfte: Eignet sich sehr gut für den Grill. Sehr mager, aber trotzdem saftig. Wer das Fleisch nicht grillen will, kann es auch für Frikassee oder Geschnetzeltes benutzen.

Kalbshals: Der Nacken eignet sich für Schmorgerichte, zum Braten, für Ragout oder Rouladen. Das Fleisch ist marmoriert und saftig.

Rücken: Der Rücken ist sehr mager, hat aber immer einen Fettrand. Diesen sollten Hobbyköche beim Zubereiten unbedingt dranlassen, da das Fett dem Fleisch einen besonderen Geschmack ?verleiht. Aus dem Rücken können im Schmetterlingsstück Schnitzel geschnitten werden. dpa

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!