Mittwoch, 21.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Dachsanierung mit Metallpfannen

Metalldächer: Schnell, leicht, wirtschaftlich - Optimal ab sieben Grad Dachneigung

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Metallprofile eigenen sich optimal für die Dachsanierung: Sie sind robust, schnell verlegt und selbst auf flach geneigten Dächern wetterfest. Auch architektonisch überzeugen die leichten Bauelemente. Foto: Luxmetall
Foto: Luxmetall
Bei der Sa­nie­rung flach ge­neig­ter Dächer - wenn der Win­kel un­ter 20 Grad liegt - schei­den vie­le tra­di­tio­nel­le De­ckun­gen aus tech­ni­schen Grün­den aus. Ei­ne ein­fa­che und zu­ver­läs­si­ge Lö­sung bie­ten Me­tall­dach­pro­fi­le: Die ro­bus­ten und preis­wer­ten Ele­men­te dür­fen schon ab ei­ner Dach­nei­gung von nur sie­ben Grad ver­legt wer­den.

Besonders wirtschaftlich sind sie bei der Sanierung von Dächern mit Bitumendeckung oder maroden, nicht asbesthaltigen Faserzementplatten: Die Metalldachpfannen werden einfach auf die alten Dächer gelegt. »Metalldächer sind auch dort noch optimal, wo Ziegel oder Dachstein zu schwer sind«, ergänzt Hans J. Lull, Geschäftsführer eines deutschen Metalldachpfannenherstellers.

Geringes Gewicht

Bei der Sanierung flach geneigter Dächer spielen Metallprofile ihre besondere Stärke aus: Die schnelle und einfache Eindeckung spart Kosten für Material und Arbeitszeit. Mit einem Gewicht von nur fünf Kilogramm pro Quadratmeter eignen sich Metalldachprofile auch für statisch schwächere Dachstühle, die eine schwere Ton- oder Betoneindeckung nicht mehr tragen könnten. Die Sanierung von alten Bitumen-Dächern oder asbestfreien Faserzementplatten ist in aller Regel sogar durch eine problemlose Überdeckung möglich - so spart dieses Vorgehen auch noch die Abriss- und Entsorgungskosten.

Flach geneigte Dächer zwischen 7 und 20 Grad sind bei vielen Gebäuden zu finden: Von Nebengebäuden wie Schuppen und Garagen bis zum Wohnhaus mit moderner Architektur. Die geringe Neigung ist für herkömmliche Deckmaterialien wie Ziegel und Dachstein ein Problem: Insbesondere der Schutz vor Regen kann - wenn überhaupt - nur mit aufwendigen Zusatzmaßnahmengewährleistet werden. Moderne Profile aus Metall brauchen solche Zusatzmaßnahmen nicht, da sie mit einer maximalen Länge von sieben Metern in den meisten Fällen in einem Stück von First bis Traufe reichen. »Auch ihre Optik überzeugt«, erläutert Lull, »Metalldachpfannen sind dem klassischen Ziegeldeckmuster nachempfunden und in mehreren Farben erhältlich. Einen Unterschied erkennt nur der Fachmann.«

Hintergrund

Metallprofile eignen sich optimal für die Dachsanierung: Sie sind robust und selbst auf flach geneigten Dächern wetterfest. Foto:

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!