Dienstag, 03.08.2021

Volle Fahrt in die Zukunft

Berufsbild: Berufskraftfahrer begleiten Güter

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Die Ausbildung zur Berufskraftfahrerin dauert drei Jahre und entwickelt sich dank innovativer technischer Möglichkeiten immer weiter.
Foto: txn/Olga Yastremska/123rf/randstad
Au­to­no­me Zü­ge, die von al­lein Bahn­hö­fe an­steu­ern. Selbst­fah­ren­de Lkw, die Wa­ren durch Eu­ro­pa trans­por­tie­ren: So se­hen die Zu­kunftss­ze­na­ri­en in der Lo­gis­tik aus. Was auf den ers­ten Blick für Be­rufs­kraft­fah­rer be­droh­lich wir­ken mag, stellt sich als Be­rei­che­rung ei­ner heu­te be­reits ab­wechs­lungs­rei­chen Tä­tig­keit her­aus.

Schließlich verbringt der Brummifahrer seine Tage nicht nur hinter dem Steuer. Das Jobprofil umfasst ein vielfältiges Aufgabengebiet. »Berufskraftfahrer sind Begleiter der ihnen anvertrauten Güter, verantwortlich für die Übergabe der Waren an den Empfänger und müssen alle Vorschriften einhalten«, erklärt Arbeitsmarktexpertin Petra Timm. »Dafür sind ein hohes technisches Verständnis und ein ausgeprägtes Sicherheitsdenken ebenso wichtig wie die Fähigkeit, in hektischen Situationen die Übersicht zu behalten.«

Außerdem lernen Berufskraftfahrer in ihrer dreijährigen Ausbildung, Fahrten zu planen, Abrechnungen durchzuführen sowie moderne Informations- und Kommunikationstechniken zu nutzen. Vor allem die Bereitschaft, sich auf neue Technologien einzulassen, wird in Zukunft immer wichtiger. Denn auch das Arbeitsfeld der Berufsfahrer wird immer stärker durch Digitalisierung geprägt. Hier gilt es dann, die Technik zu kontrollieren, mit ihrer Hilfe zu kommunizieren und bei unvorhergesehenen Ereignissen einzugreifen. Vielleicht heißt der Berufskraftfahrer der Zukunft dann Transportmanager oder On-Board-Manager - ein unverzichtbarer Arbeitsplatz ist ihm sicher.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!