Samstag, 22.01.2022

Grußwort Bürgermeister Felix Wissel

Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Weihnachtsgrüße aus Mömbris
Bürgermeister Mömbris Felix Wissel
Foto: Felix Wissel

Liebe Mömbriser Bürgerinnen und Bürger,

mit dem ersten Advent begann die von uns allen so sehr geschätzte Weihnachtszeit. Diese nutzen wir in der Regel, um uns auf das anstehende Weihnachtsfest einzustimmen. Viele Weihnachtsmärkte, geistliche Gesangs- oder Musikkonzerte stimmen uns so langsam auf das große Fest ein. Leider wird auch in diesem Jahr die Adventszeit von der Corona-Lage überschattet. Sah es vor wenigen Wochen noch so aus, als ob wir in diesem Jahr wieder mehr Freiheiten in der Vorweihnachtszeit hätten, so macht uns nun die Pandemie erneut einen Strich durch die Rechnung. Dies ist für uns alle sehr ärgerlich, da wir bereits seit knapp zwei Jahren unter pandemiebedingten Einschränkungen leben müssen und ein wirkliches Ende derzeit leider nicht absehbar ist.

 

Es liegt an uns selbst, wie schnell es uns gelingt, diese Krise zu meistern. Es gibt viele leuchtende Beispiele, die zeigen, wie man mit Gemeinschaftssinn gegen die Lage ankämpfen kann. Die Pflegerinnen und Pfleger auf den Intensivstationen leisten derzeit Übermenschliches; viele Ärzte reihen Überstunde an Überstunde, um möglichst viele Patienten so schnell als möglich durch Impfungen zu schützen, und viele Menschen verhalten sich sehr rücksichtsvoll und schränken sich selbst freiwillig ein, um andere Menschen zu schützen. Je mehr Menschen diesen positiven Beispielen folgen, desto schneller werden wieder andere Themen die Schlagzeilen bestimmen.

 

Sie alle möchte ich ermutigen, positiv auf das kommende Weihnachtsfest und die Monate danach zu blicken. Gemeinsam können wir diese Lage meistern. Wir wünschen uns alle, dass in der Adventszeit 2022 wieder uneingeschränkte Vorfreude auf das Weihnachtsfest herrschen kann. Dafür müssen wir aber alle in den nächsten Monaten zusammenstehen.

Bleiben Sie gesund.

 

Bürgermeister Felix Wissel

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!