Wieder Indoor-Konzert im Aschaffenburger Schloss möglich

Aschaffenburg
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Lorenz Chen (Violine, von links), Bratschist Mei Diyang und Cellist Yuya Okamoto musizierten als Pacific String Trio im Ridingersaal des Schlosses Johannisburg.
Foto: Doris Huhn
Dank sin­ken­der In­zi­denz-Zah­len konn­te am Sonn­ta­g­a­bend ein Se­re­na­den-Kon­zert im Ri­din­ger-Saal von Sch­loss Jo­han­nis­burg statt­fin­den.

Die Besucher genossen das erste Indoor-Konzert nach langer Pause - trotz großer Sitz-Abstände und Maskenpflicht während des rund 90-minütigen Konzertes ohne Pause. Die Akteure, das 2019 gegründete Pacific String Trio, begeisterten das Publikum mit ihrer homogenen Spielweise. Lorenz Chen (Violine, von links), Bratschist Mei Diyang und Cellist Yuya Okamoto präsentierten zunächst das Streichtrio op. 48 des selten gespielten Komponisten Mieczyslaw Weinberg, das 1950 entstanden ist. Nach dem großartig interpretierten Divertimento für Streichtrio Es-Dur KV 563 von Wolfgang Amadeus Mozart sagte Violinist Chen nach großem Applaus: »Es war uns eine große Freude nach langer Durststrecke wieder spielen zu dürfen.« Eine Zugabe rundete den Serenaden-Abend vollends ab.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!