Wie es ist, 14 Jahre mit einem schwerstbehinderten Sohn zu leben

Vera Kühnel aus Johannesberg hat ein Buch geschrieben

Johannesberg
Den Ab­schied von ih­rem Sohn Ju­li­an wird Ve­ra Küh­nel nie­mals ver­ges­sen. Es war im Som­mer 2003, da war die gan­ze Fa­mi­lie im Cam­pin­g­ur­laub am Gar­da­see. Ei­gent­lich woll­ten sie noch ein paar Ta­ge blei­ben, aber Ve­ra Küh­nel wur­de plötz­lich un­ru­hig. Spä­ter wird sie sa­gen: Es war ein Zei­chen. Statt am Sonn­tag fuh­ren sie am Frei­tag heim - und in der Nacht zum Sonn­tag, am 31. Au­gust 2003, ist Ju­li­an für im­mer ein­ge­schla­fen.
Danke, dass Sie MAIN-ECHO lesen
Zum Weiterlesen bitte kostenlos registrieren
Bereits registriert? Anmelden
oder
Alle Bilderserien, Videos und Podcasts
Meine Themen und Merkliste erstellen
Kommentieren und interagieren
Unterstützen Sie regionalen Journalismus.
Alle Abo-Angebote anzeigen