Wie sich die unterfränkische Polizei auf Situationen wie in Kusel vorbereitet

"Jede Situation birgt eine gewisse Gefahr"

Aschaffenburg
Symbolbild Polizei

Bei ei­ner Ver­kehrs­kon­trol­le in Rhein­land-Pfalz sind in der Nacht auf Mon­tag Schüs­se ge­fal­len: Zwei jun­ge Po­li­zis­ten star­ben. Die un­ter­frän­ki­sche Po­li­zei ist »zu­tiefst er­schüt­tert«, sch­reibt Po­li­zei­sp­re­cher Phi­l­ipp Hüm­mer auf An­fra­ge un­se­res Me­di­en­hau­ses. In Ge­dan­ken sei man bei den Fa­mi­li­en, An­ge­hö­ri­gen und Kol­le­gen der ver­s­tor­be­nen Beam­ten. »Die Tat zeigt, dass un­se­re Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen je­den Tag ihr Le­ben für uns al­le ris­kie­ren«, teilt Chris­ti­an Schulz, Be­zirks­vor­sit­zen­der der Ge­werk­schaft der Po­li­zei (GdP), auf An­fra­ge mit.

Zum weiterlesen…
…wählen Sie das Angebot, das am besten zu Ihnen passt
Monatlich 9,90€
News-Flat
Unbegrenzter Zugriff auf main-echo.de
Unbegrenzter Zugriff auf Main-Echo NEWS-App
Jederzeit kündbar
Monatlich 24,90€
Digitalplus
Unbegrenzter Zugriff auf main-echo.de
Unbegrenzter Zugriff auf Main-Echo NEWS-App
Alle E-Paper Ausgaben der letzen 4 Wochen
Jederzeit kündbar
Sie sind bereits Digital-Abonnent?