TH schneidet im Ranking sehr gut ab

Hochschule: Platz 1 im Fach Energietechnik

Aschaffenburg
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Die Tech­ni­sche Hoch­schu­le Aschaf­fen­burg hat im ak­tu­el­len Hoch­schul­ran­king des Cen­trums für Hoch­schul­ent­wick­lung (CHE) er­neut her­vor­ra­gen­de Er­geb­nis­se er­zielt. Dar­über in­for­miert die TH in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung. In den Fächern En­er­gie­tech­nik, Elek­tro- und In­for­ma­ti­ons­tech­nik so­wie Me­cha­tro­nik zählt die TH dem­nach zu den bes­ten Hoch­schu­len für an­ge­wand­te Wis­sen­schaf­ten im deutsch­spra­chi­gen Raum.

Die TH Aschaffenburg gehöre zu den 14 Hochschulen in den Regionen Franken und Oberpfalz, die ihren Studienanfängerinnen und -anfängern umfangreiche Orientierungshilfen und gute Informationen zum Start und im ersten Semester sowie häufig schon im Bachelorstudium einen sehr guten Kontakt zur Berufspraxis böten, schreibt Pressesprecherin Heike Spielberger.

Rundum zufrieden seien die Studierenden im Fach Energietechnik (Studiengang Erneuerbare Energien und Energiemanagement) mit der Studiensituation insgesamt, so dass die TH hier Platz 1 belegt. Auch bei der Studienorganisation und der Unterstützung zum Studienanfang wählten die Studierenden die Technische Hochschule auf die Spitzenposition. In Bezug auf die Betreuung durch die Lehrenden schnitt das Fach ebenfalls gut ab.

Im Fach Mechatronik rangiert die TH beim Lehrangebot und der Studienorganisation auf Platz 2. Als gleichfalls erstklassig wird die Unterstützung zum Studienbeginn bewertet. In punkto Praxisbezug belegt die TH im Fach Elektro- und Informationstechnik den zweiten Platz. »Die Spitzenplatzierung bei den Drittmitteln spiegelt die enorme Forschungsstärke der Aschaffenburger Hochschule wider«, erklärt Spielberger.

Auch die Studiengänge im Bereich Wirtschaft halten laut TH schon seit vielen Jahren Spitzenplätze im Ranking. In den Fächern BWL und Wirtschaftsrecht zählt Aschaffenburg zu den besten Hochschulen für angewandte Wissenschaften im deutschsprachigen Raum, und auch im Fach Wirtschaftsingenieurwesen ist die TH in der Spitzengruppe vertreten. Hier wird eine Neubewertung erst wieder im Jahr 2023 vorgenommen.

Das Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) sei mit rund 120.000 befragten Studierenden und mehr als 300 untersuchten Universitäten und Fachhochschulen der umfassendste und detaillierteste Hochschulvergleich im deutschsprachigen Raum, heißt es in der Pressemitteilung. Neben Fakten zu Studium, Lehre und Forschung umfasst es Urteile von Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule. Die aktuellen Ergebnisse sind am 3. Mai im Studienführer 2022/2023 der Wochenzeitung Die Zeit erschienen und online abrufbar unter ranking.zeit.de.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!