Tanz-Spektakel zu Filmmusik

Kultur: Tanzgruppen der Maria-Ward-Schule Aschaffenburg treten wieder vor Publikum auf

Aschaffenburg
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Gelungener Tanzabend mit der Tanzwerkstatt in der Maria-Ward-Schule. Foto: Ralf Hettler
Foto: Ralf Hettler
Un­ter dem Mot­to "Film­mu­sik" ha­ben die Tanz­grup­pen der Ma­ria-Ward-Schu­le Aschaf­fen­burg nach ein­jäh­ri­ger Co­ro­na-Pau­se wie­der vor Li­ve-Pu­b­li­kum ge­tanzt.

Voller Spannung fieberten sie auf die vier Abendvorstellungen hin, die unter Wahrung des Mindestabstands mit verringerter Zuschauerzahl stattfanden. Doch das tat dem donnernden Applaus keinen Abbruch, der die Tänzerinnen bei ihrem Programm begleitete.

Das Publikum war von der 5. Tanzklasse und ihrer Interpretation des Titelsongs in der Orchester-Version aus "Die fabelhafte Welt der Amelie" entzückt. Zu der Nummer "Faith" aus dem Film "Sing" wurden die Zuschauer von Tänzerinnen der 5. und 6. Klasse Realschule zum Mitklatschen animiert, nur um daraufhin in eine traumhafte Atmosphäre der Choreografie von Svenja Abt und Katelynn Haschert (8. und 9. Klasse Realschule) zu "Rewrite the Stars" aus "The Greatest Showman" einzutauchen.

Die 7. Tanzklasse präsentierte sich mit dem Soundtrack zu "Oceans 8" als tanzende Geheimagentinnen. Die schwungvolle Charleston-Nummer begeisterte das Publikum. Mit Kreativität, Musikalität und Gruppendynamik glänzte die 6. Tanzklasse bei ihrem Tanz zum Coversong "Survivor". Die gefühlvolle Band-Kür der Q11erinnen zum Titel "I will always love you" aus "Bodyguard" traf mitten ins Herz des Publikums. Die tänzerische Energie und das pädagogische Talent der Choreografin Alessia Friedrich (10. Klasse Gymnasium) zeigten sich bei "What´s my name". Den Abschluss bildeten die Tänzerinnen der 8. bis 10. Klassen, die zu einem Medley des "Sex and the City"-Soundtracks noch einmal alles aus den Zuschauern herausholten. Euphorisch holten sich die Tanzgruppen im abschließenden Finale noch einmal den Applaus des Publikums ab.

Großer Dank galt den Helfern, insbesondere den Tanzlehrkräften Christine Drenkard und Tanja Englert. Die Spendeneinnahmen fließen in diesem Jahr an In Via und das "Aktionsbündnis Katastrophenhilfe - Nothilfe Ukraine".

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!