Stabmixer Reparaturauftrag Nummer 1

Repair-Café: Premiere im Alzenauer Kulturforum unter dem Motto »Schmeiß ned weg!« - Ab Herbst auch in Kahl

Alzenau
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Einer der ehrenamtlichen Reparateure im Repair-Café: Peter Klemm, Maschinenbau-Ingenieur im Vorruhestand. Fotos: Grünewald
Foto: Otto Grünewald
Al­le Hän­de voll zu tun hat­ten im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes die Ver­ant­wort­li­chen und Hel­fer des »Re­pair Ca­fé Al­zenau«, das am Don­ners­ta­gnach­mit­tag im Kul­tur­forum am Markt­platz in Al­zenau Re­pa­ra­tur-Pre­mie­re hat­te.

Repair-Café-Gründer Herbert Leypold stellte sich, seine Mitstreiter und die Idee, die hinter der Einrichtung steckt, zu Beginn vor: Das Repair-Café Alzenau sei schon vor einem Jahr gegründet, aber durch die Corona-Pandemie ausgebremst worden. Die private Initiative mit einer Handvoll ehrenamtlicher Generalisten lädt die Bürger aus Alzenau und Umgebung dazu ein, ihre kaputten Geräte oder Dinge vorbeizubringen, um ihnen in angenehmer Atmosphäre ein zweites Leben zu schenken.

Leypold verwies auch auf die imposante Elektroschrott-Ausstellung im Stadtbibliothek-Foyer, die in Zusammenarbeit mit dem Repair-Café und dem Umweltzentrum Hanau arrangiert wurde und auf das Thema der Wieder- und Weiterverwendung hinweist.

Weitere Helfer erwünscht

Sinnigerweise hat das Repair-Café den Dialektspruch »Schmeiß ned weg!« in seinem Logo. Sollte das Interesse der Bevölkerung weiter so groß bleiben wie bei der Eröffnung, wünscht sich Leypold weitere ehrenamtliche Helfer und denkt dabei auch besonders an technisch versierte Frauen.

Die Reparaturen werden kostenlos durchgeführt und bei Zufriedenheit werde gerne eine Spende angenommen um die Betriebskosten zu decken.

Überrascht von dem großen Ansturm zeigte sich Alzenaus Bürgermeister Stephan Noll, der das Kulturforum als städtisches Herz gerne zur Verfügung stelle. Neben der Musikschule und der Stadtbibliothek sei das Repair-Café im Multifunktionsraum eine Belebung für die Stadt. Das Repair-Café würde die Ziele Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Teilhabe des Bibliothekskonzepts erfüllen, ergänzte deren Leiterin Christl Huber.

Erdbeerkuchen und Klebeband

Kahls Bürgermeister Jürgen Seitz freut sich schon jetzt darauf, dass das Repair-Café Alzenau ab dem Herbst im Foyer der Festhalle regelmäßig seine Dienste anbieten wolle. Zur Café-Eröffnung hatte er Erdbeerkuchen mitgebracht, für die Reparateure symbolisch ein Klebeband. Sollte mal ein Gerät nicht gangbar gemacht werden können, könnte man es wenigstens zusammenkleben, so Seitz. Professorin Anke Weidekaff, Leiterin der Fraunhofer-Einrichtung für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie, bestätigt auf der Homepage, dass mit dem Repair-Café Alzenau ein wichtiger Schritt als Teil einer effizienten Kreislaufkette vor Ort umgesetzt werde.

Dann ging es aber mit Eifer an die ersten Reparaturversuche der mitgebrachten Sachen, in der Hauptsache Elektro- oder sonstige technische Geräte. Einer der ehrenamtlichen Reparateure ist Peter Klemm, Maschinenbau-Ingenieur im Vorruhestand.

Mixer schnurrt wieder

Er war mit dem Reparaturauftrag Nummer eins befasst, bei dem es um einen Handstabmixer ging. An der robusten Antriebswelle war ein kleines Zubehörteil abgebrochen. Weil die Gummikupplung angeklebt war, erbat Nichtraucher Klemm von den Wartenden ein Feuerzeug, um den Kleber aufzuweichen. Nach einer Viertelstunde schnurrte der Stabmixer wie einst.

Bei einem von Klemms Kollegen wurde beispielsweise ein Weihnachts-Schwippbogen vorgelegt, dessen einfache Beleuchtungstechnik leicht gangbar gemacht werden konnte.

Ein Alzenauer Senior erhielt von den Akteuren am Donnerstag die Bestätigung, dass sein Elektrogerät nicht mehr repariert werden könne. Er hatte dies schon werksseitig mitgeteilt bekommen, war deshalb nicht enttäuscht und gab trotzdem eine Spende.

Im Überblick: Repair-Café-Termine 2021

Im Kulturforum Alzenau, (Stadtbibliothek, Marktplatz 1): jeden zweiten Donnerstag im Monat, jeweils von 17 bis 19.30 Uhr, also am 12. August, 9. September, 14. Oktober, 11. November und 9. Dezember.

In der Festhalle Kahl (Jahnstraße 7) beginnen die Termine jeden vierten Donnerstag im Monat, jeweils 17 bis 19.30 Uhr, wahrscheinlich ab Herbst.

Aufgrund der Pandemiesituation können sich die Termine ändern. ()

bInfos und Termine im Internet: repaircafe-alzenau.de

Hintergrund: Wieso Besucher ins Repair-Café kommen

Wolfgang Deiring (77) aus Hösbach-Rottenberg war lange vor dem Eröffnungstermin angereist und war deshalb der erste Kunde. Sein 1993 in Betrieb genommener Stabmixer hatte nach 28 Jahren den Geist aufgegeben. Das Werk hat ihm ein Ersatzteil geschickt, nach einem Reparateur suchte er bislang vergeblich. Bei seiner Internet-Rechereche ist er letztlich auf den Eröffnungstermin in Alzenau gestoßen, wo ihm geholfen wurde.

Evelyn Appel (69) aus Alzenau hatte ihren geliebten Musikturm mitgebracht. Nach 15 Jahren funktionieren Radio- und Plattenteil noch immer, seit zwei Jahren sucht sie aber Jemanden, der das CD-Teil wieder gangbar machen kann. Mehrfaches Inserieren von Kleinanzeigen blieben ohne Erfolg. Zum Repair-Café Hanau wollte sie das relativ große Teil nicht schleppen, weshalb die Eröffnung in Alzenau gelegen kam. ()

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!