Sitzstufen am Main auf der Kippe

Ufergestaltung: Planungssenat wehrt sich gegen Abstriche aus Kostengründen - Promenade ist erst 2018 dran

Aschaffenburg
Die Gestaltung des Mainufers am Schloss kommt nicht voran. Nach der aufwendigen Bürgerbeteiligung, mit Bundesmitteln gefördert, und diversen Planverfahren, aus Steuergeldern finanziert, liegen Ideen zuhauf auf dem Tisch. Doch mit der Umsetzung hapert’s.
Danke, dass Sie MAIN-ECHO lesen
Zum Weiterlesen bitte kostenlos registrieren
Bereits registriert? Anmelden
oder
Alle Bilderserien, Videos und Podcasts
Meine Themen und Merkliste erstellen
Kommentieren und interagieren
Unterstützen Sie regionalen Journalismus.
Alle Abo-Angebote anzeigen