Sieben Welpen im Tierheim: Opfer des illegalen Tierhandels

Tiere: Aschaffenburger Tierheim betreut abgefangenen Welpentransport - Wegen Corona boomt die Nachfrage nach jungen Tieren

Aschaffenburg

Sie sind süß, ver­spielt, aber auch un­reif und vol­ler Pa­ra­si­ten. Sie­ben Hun­de­wel­pen be­fin­den sich ge­ra­de in der Qua­ran­tä­ne­sta­ti­on des Aschaf­fen­bur­ger Tier­heims. Von der Po­li­zei aus ei­nem il­le­ga­len Tier­trans­port be­schlag­nahmt. Die Nach­fra­ge nach jun­gen Tie­ren boomt in Co­ro­na­zei­ten, mel­det der Deut­sche Tier­schutz­bund. Und da­mit auch der il­le­ga­le Han­del mit jun­gen Wel­pen, vor al­lem aus Ost­eu­ro­pa.

Zum weiterlesen…
…wählen Sie das Angebot, das am besten zu Ihnen passt
Monatlich 9,90€
News-Flat
Unbegrenzter Zugriff auf main-echo.de
Unbegrenzter Zugriff auf Main-Echo NEWS-App
Jederzeit kündbar
Monatlich 29,90€
Digitalplus
Unbegrenzter Zugriff auf main-echo.de
Unbegrenzter Zugriff auf Main-Echo NEWS-App
Alle E-Paper Ausgaben der letzen 4 Wochen
Jederzeit kündbar
Sie sind bereits Digital-Abonnent?