Schulsportpreis für HSG Hösbach

Sportjugend: Gemeinsam mit Golfclub beworben

Hösbach
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Das Hös­ba­cher Hanns-Sei­del-Gym­na­si­um (HSG) hat mit sei­nem Pro­jekt »Be­weg­te Schu­le in der Zu­kunft« den sechs­ten Platz beim Schuls­port­preis der Deut­schen Sport­ju­gend er­reicht.

Das HSG hatte sich gemeinsam mit dem Aschaffenburger Golfclub beworben: Der Verein unterstützt die Schule bei der Umsetzung des Golfunterrichts, den es dort seit etwa zweieinhalb Jahren als Schulfach gibt. Die Jury habe das »innovative Konzept zur Bewegungs- und Gesundheitsförderung von Schülern« des HSG überzeugt, heißt es in der Begründung der Deutschen Sportjugend.

Das Konzept besteht aus vier Säulen: »Chill Up« mit Schwerpunkt auf Entspannungs- und Aktivierungstechniken, die Sportklassen mit breiter Sportförderung, »Gesundheit und Golf«, wo kognitive, soziale und motorische Fähigkeiten vernetzt und gefördert werden sowie ein Bewegungs- und Entspannungszentrum.

Insgesamt hatten sich bundesweit 66 Schulen mit ihren kooperierenden Vereinen um den Preis beworben. Auf den ersten Platz kam die Sine-Cura-Förderschule in Quedlinburg, sie bekommt dafür 5000 Euro. Das HSG erhält für den 6. Preis 250 Euro. Dieses Geld wolle man in neue Bewegungsangebote auf dem Schulhof, wie beispielsweise eine Mini-Trampolinanlage, investieren, so Lehrer Christian Davis. Er unterrichtet am HSG unter anderem Golf und hatte die Bewerbung für den Preis eingeschickt.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!