Nach 32 Jahren bei den Lebenshilfe-Werkstätten geht Geschäftsführer Lippert in Rente

Nah dran an den Menschen

STADT UND KREIS ASCHAFFENBURG
Wenn Rein­hard Lip­pert nun in den Ru­he­stand geht, hat er ge­nau sein hal­bes Le­ben lang für die Le­bens­hil­fe-Werk­stät­ten Sch­mer­len­bach ge­ar­bei­tet: Vor 32 Jah­ren star­te­te der Hös­ba­cher als Werk­statt­lei­ter.
Danke, dass Sie MAIN-ECHO lesen
Zum Weiterlesen bitte kostenlos registrieren
Bereits registriert? Anmelden
oder
Alle Bilderserien, Videos und Podcasts
Meine Themen und Merkliste erstellen
Kommentieren und interagieren
Unterstützen Sie regionalen Journalismus.
Alle Abo-Angebote anzeigen